Rezension “Und täglich grüßt die MörderMitzi” von Isabella Archan – Emons Verlag

Taschenbuch ‏ : ‎ 288 Seiten
Herausgeber ‏ : ‎ Emons Verlag (21. März 2024)
Sprache ‏ : ‎ Deutsch
ISBN-10 ‏ : ‎ 374082011X
ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3740820114
D: 14,00 Euro

Spannung & Humor, Kaffee & Killer, Freundschaft & Lebensgefahr – ein absoluter Krimi-Hochgenuss! Ein Bogenschütze versetzt Kufstein in Angst und Schrecken. Agnes, mittlerweile Revierleiterin, steht unter Druck. Mitzi unterstützt sie bei den Ermittlungen und plant gleichzeitig, ein Café zu eröffnen. Doch ihr Leben gerät aus den Fugen, als sie mysteriöse Botschaften von ihrem tot geglaubten Bruder erhält. Ein Netz aus Verdächtigungen und Geheimnissen entfaltet sich – und die MörderMitzi steckt mal wieder mittendrin.

Quelle: Amazon

Isabella Archan wurde 1965 in Graz geboren. Nach Abitur und Schauspieldiplom folgten Theaterengagements in Österreich, der Schweiz und in Deutschland. Seit 2002 lebt sie in Köln, wo sie eine zweite Karriere als Autorin begann. Neben dem Schreiben ist Isabella Archan immer wieder in Rollen in TV und Film zu sehen. www.isabella-archan.de

Quelle: Amazon

Mitzi und Rudolfo führen eine etwas ungewöhnliche Beziehung. Doch an Mitzi ist eben nichts gewöhnlich. Auch ihre Entscheidung, gemeinsam mit Rudolfo ein Cafe zu eröffnen, aber weiter an der Fernbeziehung festzuhalten, verdeutlicht dies. Eigentlich sollte langsam einmal Ruhe in das turbulente Leben unserer Mitzi einkehren. Doch dann taucht ein Mann auf, der behauptet, ihr totgeglaubter Bruder zu sein…

Auch Agnes hat alle Hände voll zu tun. Als neue Leiterin des Kufsteiner Polizeireviers muss sie einen mysteriösen Bogenschützen schnappen, der scheinbar wahllos auf seine Opfer schießt. Noch gab es keinen Todesfall, aber wie lange geht dies noch gut.
Auf Mitzis Hilfe muss Angnes dieses Mal zum großen Teil verzichten. Diese hat momentan einfach viel zu viele eigene Probleme.

Ein alter Bekannter aus dem ersten Band taucht auf und bringt weitere Turbulenzen in das Leben von Mitzi und Agnes. Der Auftragsmöder Sam ist aus der Haft entfohen. Welche Ziele verfolgt Sam? Wird er sich an Mitzi rächen?

Es gibt so viele Fragen. Wird sich dieses Mal der Schleier über Mitzis Vergangenheit lüften? Die Schuldgefühle plagen sie seit ihrer Kindheit, aber wie wahrscheinlich ist es, dass ihr kleiner Bruder die Explosion damals überlebte und bis heute verschwunden war?

Geschickt ausgelegte falsche Fährten leiten uns Leser in die Irre. Der Spannungsbogen ist dieses Mal wieder sehr hoch, auch wenn der eigentliche Kriminalfall einwenig in den Hintergrund rückt. Die Geheimnisse in Mitzis Leben sind einfach zu spannend.
Natürlich bekommt ihr auch wieder eine große Portion von Isabella Archans wunderbar feinsinnigen Humor zu spüren.

Veröffentlicht unter Rezensionen | Verschlagwortet mit , , , | Schreib einen Kommentar

Rezension “Eifelfrauen – Der Ruf der Nachtigall” von Brigitte Riebe – Rowohlt Verlag (Wunderlich)

Gebundene Ausgabe ‏ : ‎ 432 Seiten
Herausgeber ‏ : ‎ Wunderlich; 1. Edition (18. Juni 2024)
Sprache ‏ : ‎ Deutsch
ISBN-10 ‏ : ‎ 3805201036
ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3805201032
D: 23,00 Euro

Band 2 der großen Familiengeschichte um die «Eifelfrauen» von Bestsellerautorin Brigitte Riebe.

Ein verwunschener Bauernhof, zwei ungleiche Schwestern zwischen Tradition und Aufbruch, verbunden durch die Liebe zum gleichen Mann.

Altenburg, 1945: Wiesen voller Orchideen im Frühling, Heuernten in der Sommersonne, stille Landschaften im Herbstnebel. Klara und Mia Fuchs wachsen als Schwestern auf einem idyllischen Bauernhof in der Eifel auf. Die beiden sind unterschiedlich wie Tag und Nacht: Während Mia alle Blicke auf sich zieht und die Menschen mit ihrer ungezwungenen Art für sich einnimmt, ist Klara nachdenklich und in sich gekehrt. Nur wenn sie singt, fällt alle Schüchternheit von ihr ab. Ihre glockenhelle Stimme verzaubert jeden, der ihr zuhört. Als der tschechische Sänger Pavel auf dem Hof Schutz sucht, nimmt das Leben der Schwestern eine unerwartete Wendung …

Nach «Eifelfrauen. Das Haus der Füchsin» der neue Roman der Autorin der erfolgreichen «Schwestern vom Ku’damm»-Reihe.

Quelle: Amazon

ür promovierte Historikerinnen ist es nicht unbedingt typisch, dass sie historische Romane verfassen. Doch Brigitte Riebe, 1953 in München geboren, hat sich nach ihrer Tätigkeit als Lektorin genau dafür entschieden. Sie möchte, wie sie sagt, „Geschichte durch Geschichten erzählen.“ Ihr erster Roman, „Palast der blauen Delphine“, erschien 1994, zahlreiche weitere schriftstellerische Reisen in die Vergangenheit folgten. Inzwischen ist sie im 20. Jahrhundert angekommen mit “Marlenes Geheimnis” (Diana Verlag, 2017) und der Trilogie (Rowohlt/Wunderlich Verlag) über das Berlin der 50er Jahre: “Die Schwestern vom Ku’damm Band 1 – Jahre des Aufbaus”, sowie Band 2, “Die Schwestern vom Ku’damm – Wunderbare Zeiten”.

Band 3 “Die Schwestern vom Ku’damm – Tage der Hoffnung” ist seit April 2020 erhältlich. Im Oktober 2020 erschien “Weihnachten am Ku’damm.”

Zusammen mit Gesine Hirsch verfasst sie unter dem Pseudonym Felicitas Gruber die Regionalkrimis über die Giesinger Rechtsmedizinerin Dr. Sofie Rosenhuth, bei Fans bekannt als “die kalte Sofie”.

Unter ihrem Pseudonym Teresa Simon verfasst sie spannende Romane, die voller Gefühl die Geschichte beleuchten: “Die Frauen der Rosenvilla”, “Die Holunderschwestern”, “Die Oleanderfrauen”, “Die Fliedertochter”, “Die Lilienbraut” und als neuestes Werk “Glückskinder” über den legendären Schwarzmarkt in der Münchner Möhlstraße (alle im Heyne Verlag erschienen).

Riebe lebt als freie Schriftstellerin in der bayerischen Landeshauptstadt.

Quelle: Amazon

Es sind die starken und mutigen Frauen vor einer historischen Kulisse, die mich an den Geschichten von Brigitte Riebe immer wieder faszinieren und in ihren Bann ziehen. Obwohl fiktiv, sind die historischen Ereignisse immer so akribisch detailliert recherchiert, dass das Geschriebene lebendig und wahrhaftig wirkt. Alles könnte genauso, wie beschrieben, passiert sein.

So hat mich bereits der der erste Teil „Eifelfrauen – Das Haus der Füchsin“ absolut begeistern können und ich war auf die Fortsetzung sehr gespannt.

Mit „Eifelfrauen – Der Ruf der Nachtigall“ begeben wir uns in das Jahr 1945. Der Krieg ist zwar zu Ende, doch den Menschen stehen weitere harte Jahre bevor. Die Geschichte setzt ungefähr sieben Jahre nach dem Ende vom Haus der Füchsin an. Bevor ihr mit dem Lesen dieses Buches beginnt, empfehle ich, den ersten Band zu lesen, da so viele angesprochene Ereignisse ein runderes Bild ergeben und das Lesevergnügen deutlich höher sein wird.

Wir begleiten Klara und Mia, die beiden Töchter von Johanna Fuchs, auf ihrem steinigen Weg über die kommenden knapp zehn Jahre hinweg. Die Mädchen sind mittlerweile erwachsen und auf der Suche nach ihren eigenen Wegen. Beide Schwestern zieht es hinaus in die Welt. Doch vorerst ist es nur Klara, die aus Liebe den Hof verlässt. Mia bleibt mit ihren Träumen zu Hause und bewirtschaftet weiter den Hof. Doch auch für sie hält das Leben neue Herausforderungen bereit. Johanna steht ihren Töchtern weiterhin mit ihrer sanften Art zur Seite. Das Leben der Eifelfrauen befindedt sich im Umbruch.

Ich liebe es, in die unterschiedlichen Erzählperspektiven einzutauchen. Sprach- und Bildgewaltig versteht es Brigitte Riebe ihre Leser voll in den Bann zu ziehen. Wie im wahren Leben haben die Protagonisten mit ihren Gefühlen, Träumen, und Sehnsüchten zu kämpfen. Es kommt zu Spannungen, Zerwürfnissen und tiefen Gefühlen zwischen den handelnden Personen. Auch die politische und wirtschaftliche Entwicklung in dieser Zeit findet sich in dieser Geschichte wieder und rundet das Bild ab. Ich finde dieser Eindrücke in Verbindung mit dem Leben der einzelnen Personen immer wieder spannend.

Empathisch geht die Autorin auf die einzelnen Charaktere ein und lässt diese lebendig vor uns agieren. Viele kleine Wendungen überraschen und ein altes Geheimnis lüftet sich.

Es sind die leisen Töne zwischen den Zeilen, die mich als Leserin immer wieder tief berühren.

Veröffentlicht unter Rezensionen | Verschlagwortet mit , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Rezension “Das Meer der Lügen” Ein Lord-John-Roman von Diana Gabaldon – Knaur Taschenbuch

Broschiert ‏ : ‎ 384 Seiten
Herausgeber ‏ : ‎ Knaur TB; 1. Edition (2. April 2024)
Sprache ‏ : ‎ Deutsch
ISBN-10 ‏ : ‎ 3426530449
ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3426530443
D: 18,99 Euro

der erste Roman aus Diana Gabaldons historischer Bestseller-Reiheum die beliebteste Nebenfigur der Outlander-Saga, Lord John Grey.

Der britische Offizier Lord John Grey ist eben erst aus dem schottischen Exil nach Hause zurückgekehrt, als ihn im London des Jahres 1757 neues Ungemach erwartet: Er erhält den prekären Auftrag, vertrauliche Papiere aufzuspüren, die der britischen Armee gestohlen wurden – vermutlich von einem der eigenen Soldaten!

Dazu kommt, dass der Ehrenwerte Joseph Trevelyan, der Verlobte von Lord Johns Cousine, ein Doppelleben zu führen scheint. Um seine Familie vor einem Skandal zu schützen, folgt Lord John so diskret wie möglich den rätselhaften Spuren Trevelyans – und gerät dabei nicht nur in Lebensgefahr, sondern muss auch sein eigenes Verständnis von Moral, Liebe und Loyalität in Frage stellen.

Zum Mitfiebern spannend entführt Diana Gabaldon in »Das Meer der Lügen« ins ebenso quirlige wie brutale London des 18. Jahrhunderts, wo der queere Lord John Grey in ein Netz aus hemmungsloser Habgier, politischer Intrige und verzweifelter Liebe gerät.

Quelle: Amazon

Diana Gabaldon, geboren 1952 in Arizona, war Professorin der Meeresbiologie, als sie zu schreiben begann. Mit »Feuer und Stein« begründete sie die international gefeierte und millionenfach verkaufte Highland-Saga “Outlander”. Diana Gabaldon ist verheiratet und hat drei erwachsene Kinder.

Quelle: Amazon

Diana Gabaldon zeigt einmal mehr, dass sie die Gabe hat, spannende historische Geschichten zu erzählen.

Es ist schade, dass sie auf ihren riesigen Erfolg der Highlander-Bücher festgenagelt wird und man ihr Abweichungen hiervon nicht zugestehen möchte. Doch irgendwann ist die Geschichte von Jamie und Clare zu Ende und ich möchte noch ganz viel aus der Feder von Diana Gabaldon lesen. Hierzu gehört aber auch, dass man ihr neue literarische Wege zugesteht.

Als Fan der Outlander-Reihe von Diana Gabaldon ist Lord John Grey eine nicht wegzudenkende Größe. Bei ihm spalten sich die Gemüter. Auch ich mochte ihn anfangs überhaupt nicht. Doch mit der Zeit hat er mein Herz erobert.

Jetzt hat Diana Gabaldon eine neue Reihe erschaffen, mit Lord John Grey in der Hauptrolle. Wer eine Weiterführung der Outlander-Reihe erwartet, wird enttäuscht. Es handelt sich eher um einen historischen Krimi. Dies sollte man vor dem Kauf und der Lektüre des Buches unbedingt beachten. Wer sich unvoreingenommen in dieses Leseabenteuer stürzt, wird auf jeden Fall belohnt.

Die Autorin bleibt ihrem Schreibstil treu und das Buch besitzt einen wunderbaren Lesefluss. Ihre Schreibweise ist hier weniger ausschweifend. Ich würde sogar sagen, dass sie an einigen Stellen recht nüchtern und pragmatisch vorgegangen ist.

Der Auftakt dieser neuen Reihe etwas Neues und Eigenständiges. Natürlich sind die Vorkenntnisse aus den Outlander-Bänden von Vorteil um das Wesen und die Beweggründe von Lord John Grey wirklich verstehen zu können. Die Ereignisse werden aus seiner Sicht geschildert und Diana Gabaldon lässt uns hautnah an seinen Gefühlen und Gedanken teilnehmen.

Manchmal ein wenig verpeilt und im Zwiespalt zwischen seinen Ermittlungen und den eigenen Gefühlen und Vorlieben, bewegt sich unser Protagonist recht oft am Rande des eigenen seelischen Abgrundes. Doch um seine Familie zu schützen und dem Auftrag seiner Majestät gerecht zu werden, würde er alles unternehmen und setzt sogar sein Leben aufs Spiel.

Veröffentlicht unter Rezensionen | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Rezension “Prost, auf die Künstler” (Kommissar Tischler ermittelt 9) von Friedrich Kalpenstein – Edition M

Taschenbuch ‏ : ‎ 352 Seiten
Herausgeber ‏ : ‎ Edition M (5. März 2024)
Sprache ‏ : ‎ Deutsch
ISBN-10 ‏ : ‎ 2496714696
ISBN-13 ‏ : ‎ 978-2496714692
D: 11.99 Euro

Der neunte Provinzkrimi von Bestseller- und #1-Kindle-Humor-Autor Friedrich Kalpenstein

»Manche Leut’ leben für die Kunst. Andere sterben wegen ihr!«

Karl Hinterleitner wird tot in seiner Garage neben einem alten Traktor aufgefunden. Alles deutet darauf hin, dass er ermordet wurde. Hauptkommissar Tischler nimmt die Ermittlungen auf.

Laut Zeugenaussagen war der Ermordete ein paar Tage zuvor auf einem Oldtimertreffen in eine Auseinandersetzung verwickelt. Erste Recherchen ergeben, dass der alte Traktor in Hinterleitners Garage, für den er allem Anschein nach mehrere Interessenten hatte, einen beträchtlichen Wert darstellt. Doch wenig später kommt heraus, dass Hinterleitner noch ein paar Schätze mehr besaß, die ihm niemand zugetraut hätte. Musste er deshalb sterben?

Quelle: Amazon

Friedrich Kalpenstein ist ein waschechter Bayer und wurde 1971 in Freising bei München geboren. Heute lebt er unweit seiner Heimatstadt im Ampertal. Die Leidenschaft fürs Erzählen entwickelte er durch Gutenachtgeschichten. So schrieb er zunächst Kinderbücher, ehe er seinen Schwerpunkt auf humoristische Romane verlagerte.

Dazu gehört auch sein Debütroman »Ich bin Single, Kalimera«. Das Buch ist der Auftakt zur beliebten Herbert-Reihe, die mittlerweile sieben Bände umfasst. Außerhalb der Reihe erschienen weitere Bücher des Autors, die in erster Linie vom ganz normalen Alltagswahnsinn erzählen – und das stets mit einem Blick für besondere Charaktere.

»Prost, auf die Künstler« ist der neunte Teil der erfolgreichen Provinzkrimi-Reihe um Hauptkommissar Constantin Tischler, in der Kalpenstein seinen humoristischen Stil mörderisch zuspitzt.

Quelle: Amazon

Jetzt habe ich mich mit der Luise bei einem Tässchen des Herzhaften von Brunello und ein paar Macarons verquasselt.
Dabei hat sich sich wieder eine Menge in Brunngries ereignet. Diese kriminelle Energie an diesem sonst so idyllischen Ort würdet ihr nie vermuten. Luise würde ja gern einmal direkt ganz vorn mit ermitteln. Mit ihr saß ich also direkt an der Quelle und was sie mir unter dem Mantel der Verschwiegenheit verraten hat…..

So ein paar Andeutungen darf ich euch aber dennoch weitergeben.

Du denkst, du kennst deinen Nachbarn, deinen Stammtischbruder und doch weißt du eigentlich fast nichts über diesen Menschen. Verborgene Talente oder Sehnsüchte kommen erst zum Vorschein, wenn es eigentlich zu spät ist.

Und auch die anderen Bewohner in Brunngries haben so einige Geheimnisse zu verbergen. Intrigen werden gesponnen und auch das eine oder andere Geschäft läuft abseits der Legalität.

Doch mit unserem Ermittlerduo Tischler & Fink haben Verbrecher keine Chance. Natürlich erhalten die beiden eine unverzichtbare Unterstützung durch unsere Resi.

Wer schon mit Tischler und Fink nach der TUF-Methode ermittelt hat, wird die besondere Atmosphäre in Brunngries zu schätzen wissen. Trotz all der Morde fühlt man sich einfach wohl und heimisch.

Mit seinem ganz speziellen Humor, lotst uns Friedrich Kalpenstein durch seine „Provinskrimis“. Beim Lesen rutscht man regelrecht durch die Seiten und viel zu schnell kommt man beider letzten Zeile an. Doch die Lösung des Falls hält wieder einige Überraschungen parat und auch der Showdown hat es erneut in sich.

Veröffentlicht unter Rezensionen | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Rezension “Mord auf dem Königssee” ein Berchtesgaden-Krimi von Felix Leibrock – Servus Verlag

  • Broschiert ‏ : ‎ 368 Seiten
  • Herausgeber ‏ : ‎ Servus; 1. Edition (23. Mai 2024)
  • Sprache ‏ : ‎ Deutsch
  • ISBN-10 ‏ : ‎ 3710403588
  • ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3710403583
  • D: 16,00 Euro

Simon Perlingers dritter Fall: Blutiger Ritualmord am Königssee

Sechs Tote, ein verschwundener Ring und ein vermisster Ordensbruder – Simon Perlinger hat alle Hände voll zu tun, um Licht in das Wirrwarr der Spuren zu bringen. Zum Glück hat er nicht nur kompetente Kollegen, sondern schickt zur Not auch seinen Großvater Undercover in die Klosterbibliothek. Wie kam es, dass die Priester von der Hochgebirgswallfahrt gekreuzigt in Ruderbooten auf dem See endeten? Was haben der gestohlene Ring, die Hexenprozesse des 17. Jahrhunderts und die Skandale der modernen Kirche damit zu tun?

Simon Perlinger arbeitet sich Stück für Stück zur Lösung des Falls vor – und stößt dabei auf Abgründe, die man in der vermeintlich heilen Bergwelt Berchtesgadens nie vermutet hätte.

Quelle: Amazon

Felix Leibrock ist Leiter des Evangelischen Bildungswerks in München, erfolgreicher Krimiautor, wöchentlicher Kolumnist und Sprecher des Formats »Nachgedacht« auf Antenne Bayern. Als Seelsorger der Bayerischen Bereitschaftspolizei ist ihm fast kein menschlicher Abgrund fremd. Grund genug für den bergbegeisterten Autor, seine Lieblingsgipfel in den Berchtesgadener Alpen zur Kulisse für Mord und Totschlag zu machen.

Quelle: Amazon

Statt der beschaulichen Idylle der Bergwelt erwartet uns ein Ausflug in die düstere Vergangenheit. Gleich zu Beginn tauchen wir in die Zeit der Hexenverfolgung von 1678 ein. Doch was hat die mysteriöse Vergangenheit mit den aktuellen Vorfällen zu tun? Auf dem See treiben 7 Ruderboote, in denen 6 tote Priester gekreuzigt vorgefunden werden. Von einem der Priester fehlt jegliche Spur. Rasch stehen eine Menge Vermutungen im Raum. Auch an Verdächtigen mangelt es nicht. Doch es scheint keinen Grund für diese Morde zu geben.

Ich liebe Geschichten, die auf mehreren Zeitebenen spielen. Felix Leibrock verwebt gekonnt Vergangenheit und Legenden der Region mit der Gegenwart. Drei Zeitebenen haben Auswirkungen aufeinander. Tragische Verstrickungen, Schweigen, Lug und Betrug, aber auch die Sehnsucht nach zwischenmenschlichen Gefühlen und Zugehörigkeit zu einer Gemeinschaft oder Familie spielen eine große Rolle. All dies führt am Ende zu einer Eskalation und hätte doch so leicht vermieden werden können.

Der Autor verwebt historische Ereignisse mit fiktiven Elemente. So entsteht ein Krimi, der mysteriös und fesselnd bis zur letzten Seite ist. Nebenher eingeworfene Bemerkungen sowie gut platzierte Cliffhanger und Wendungen halten den Spannungsbogen hoch. Als Leser ist man immer mittendrin in den Ereignissen, die niemanden kalt lassen können.

In diesem Krimi ist nicht alles nur schwarz oder weiß. Auch die Täter der Gegenwart sind irgendwie Opfer, was deren Taten nicht entschuldigt, aber die ganze Breite der Tragik dieses Falls aufzeigt.

Der Charme seiner Hauptprotagonisten bringt wie immer eine persönliche Note in die Geschehnisse ein. Auch hier dürfen wir auf die Entwicklungen in der Zukunft gespannt sein.

Veröffentlicht unter Rezensionen | Verschlagwortet mit , , , , , | Schreib einen Kommentar

Rezension „Outlander – Ein Schatten von Verrat und Liebe“ von Diana Gabaldon – Knaur TB

Broschiert ‏ : ‎ 1168 Seiten
Herausgeber ‏ : ‎ Knaur TB; 2. Auflage, Erweiterte Neuausgabe (2. Oktober 2023)
Sprache ‏ : ‎ Deutsch
ISBN-10 ‏ : ‎ 3426522683
ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3426522684 Originaltitel ‏ : ‎ Written in My Own Heart’s Blood
D: 20,00 Euro

Jamie Fraser kehrt von den Toten zurück – doch seine große Liebe Claire hat seinen besten Freund geheiratet …

»Outlander – Ein Schatten von Verrat und Liebe« ist der dramatische 8. Teil der Welt-Bestseller-Saga von Diana Gabaldon: ein hochspannender, gefühlvoll erzählter und exakt recherchierter Mix aus historischem Roman, Zeitreise-Abenteuer und Familiensaga.

1778 ist ein dramatisches Jahr für die Frasers: Der amerikanische Unabhängigkeitskrieg steuert auf seinen blutigen Höhepunkt zu; William, der junge Graf von Ellesmere, findet zu seinem Entsetzen heraus, dass er Jamies unehelicher Sohn ist und damit von einem Rebellen und verurteilten Verbrecher abstammt; und die verwitwete Claire hat in die Ehe mit Lord John Grey eingewilligt, Jamies bestem Freund. Ihr Herz droht zum zweiten Mal zu brechen, als etwas geschieht, das sie in ihren kühnsten Träumen nicht zu hoffen gewagt hätte: Eines Tages steht der totgeglaubte Jamie quicklebendig vor ihr.

Zumindest wissen Claire und Jamie ihre Tochter Brianna im 20. Jahrhundert in Sicherheit – oder?

Niemand mischt so gekonnt eine ganz große, romantische Liebesgeschichte mit spannenden historischen Fakten und dramatischen Abenteuern: Diana Gabaldons Highland-Saga ist ein Jahrhundertwerk.

Quelle: Amazon

Diana Gabaldon, geboren 1952 in Arizona, war Professorin der Meeresbiologie, als sie zu schreiben begann. Mit »Feuer und Stein« begründete sie die international gefeierte und millionenfach verkaufte Highland-Saga “Outlander”. Diana Gabaldon ist verheiratet und hat drei erwachsene Kinder.

Barbara Schnell, Jahrgang 1964, übersetzt seit 1997 alles, was Diana Gabaldon schreibt. Mit der Autorin arbeitet sie eng zusammen. Weitere Autor:innen, deren Texte sie übersetzt hat, sind Sam Heughan & Graham McTavish, Walter Satterthwait oder Dana Stabenow.Wenn sie nicht am Schreibtisch arbeitet, berichtet sie für die Klimaseite der Frankfurter Rundschau aus dem Rheinischen Braunkohlerevier oder fotografiert Dressurpferde und ihre Reiter:innen.

Quelle: Amazon

Während ich noch sehnsüchtige auf die Verfilmung der zweiten Hälfte von Staffel 7 warte, habe ich mich mit „Outlander – Ein Schatten von Verrat und Liebe“ von Diana Gabaldon erneut in die die Welt von Jamie und Claire geträumt.

Mit jedem gelesenen Band wird man süchtiger und die Protagonisten zu Freunden bzw. einer ganz besonderen Familie, die man nur ungern verlässt. Da ist es gut, dass die Bücher ein umfangreiches Seitenvolumen aufweisen. Vielleicht hätte Diana Gabaldon die Story an einigen Stellen einkürzen können, doch eingefleischte Outlanderfans werden dies verzeihen und die gewonnenen Momente dieser Zeitreise genießen.

Es sind mit der Zeit nicht nur Claire und Jamie, die ans Herz gewachsen sind. Lord John & William, Roger & Brianna, Rachel & Ian oder auch Fergus & Marsali gehören dazu.

Die einzelnen Schicksale berühren, da alle zum Gelingen der Geschichten beitragen und sich ihre Persönlichkeiten zu lieb gewonnen Eckpfeilern entwickelt haben.

Ich liebe diese Bücher, das sie historische Fakten und die rauhe Landschaft mit gesellschaftlichen Gegebenheiten sowie Abenteuer und viel Liebe in Einklang bringen. Auch der achte Band hat mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt. Wie schon der Titel verrät, geht es um Liebe, Verrat, aber auch Versöhnung. Hier möchte ich gar nicht so viel mehr verraten.

Wir reisen erneut durch die Steine und müssen den Gefahren in der Vergangenheit trotzen.
Es wird wieder dramatisch und herzzerreißend. Als hätten Claire und Jamie in all den Jahren nicht genug durchgemacht, müssen sie eine erneute Trennung verkraften, die endgültiger nicht aussehen könnte. Doch das Schicksal hat es anders vorgesehen. Die beiden scheinen einfach immer einen Weg zueinander zu finden und dem Tod zu trotzen. Mir bangt vor einem endgültigen Ende.

Veröffentlicht unter Rezensionen | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Rezension “5 Zutaten mediterran: Einfach genial kochen” von Jamie Oliver – DK Verlag

  • Gebundene Ausgabe ‏ : ‎ 320 Seiten
  • Herausgeber ‏ : ‎ Dorling Kindersley Verlag; 1. Edition (31. August 2023)
  • Sprache ‏ : ‎ Deutsch
  • ISBN-10 ‏ : ‎ 3831047952
  • ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3831047956
  • D: 29,95 Euro

Schnell, frisch, mediterran: Ali Güngörmüs` sonnige Express-Küche!
Genießen Sie die Leichtigkeit und den Genuss der Mittelmeerküche, ganz ohne aufwendige Zubereitung: In über 80 leckeren mediterranen Rezepten zeigt Ihnen Starkoch Ali Güngörmüs, wie Sie die unwiderstehlichen Aromen des Mittelmeers unkompliziert auf Ihren Teller bringen – und das in höchstens 30 Minuten Zubereitungszeit und mit maximal 5-7 frischen Zutaten!

Über 80 mediterrane Gerichte in nur 30 Minuten:

– Schnell & einfach: Ob schnelles Mittagessen oder leichte Feierabendküche – die mediterranen Blitzrezepte sind ratzfatz zubereitet und auch perfekt für Koch-Anfänger*innen geeignet.
– Clevere Planung: Dank ausgefeilter Rezeptkreation und schlauer Vorratshaltung müssen nur noch wenige Zutaten frisch besorgt werden.
– Originelle Gerichte: Von Aubergine mit Pistazienpesto über Frittata mit Zucchiniblüten bis zum geschmorten Pfirsich mit Karadamom-Buttermilch: So genussvoll kann Alltagsküche sein!
– Inspiration pur: Stimmungsvolle Rezeptbilder und sympathische Küchenszenen mit Publikumsliebling Ali Güngörmüs wecken die Lust aufs Nachkochen!

Urlaub auf dem Teller
Geräucherte Paprikasuppe mit Walnüssen, Rinder-Tagliata mit Zitronenrisotto oder Aprikosen-Clafoutis mit Lavendelhonig: Spitzen- und TV-Koch Ali Güngörmüs beweist in diesem Mittelmeer-Kochbuch, dass mediterrane Küche nicht kompliziert sein muss! Von Vorspeisen und Suppen über Hauptgerichte bis Desserts: Jedes der 80 Express-Rezepte hat eine Zubereitungszeit von höchstens 30 Minuten. Und dank der durchdachten Kombination aus frischen Zutaten und Lebensmitteln, die Sie schon im Vorrat haben, ist selbst der Einkauf blitzschnell erledigt.

Schnelle Alltags- und Feierabendrezepte von Ali Güngörmüs: Das perfekte Kochbuch für alle, die wenig Zeit zum Kochen und Einkaufen haben, aber dennoch köstliche mediterrane Gerichte genießen möchten!

Quelle: Amazon

Jamie Oliver ist ein weltweit einzigartiges Food-Phänomen. Während seiner 20-jährigen TV- und Autorenkarriere hat er Millionen von Menschen dazu inspiriert, selbst zu kochen und dabei frische Lebensmittel zu verwenden. Mit seiner Organisation führt Jamie Oliver eine globale Ernährungsrevolution an, die Fettleibigkeit bei Kindern bekämpft sowie Gesundheit und Wohlbefinden aller Menschen durch gutes Essen verbessern will. Inzwischen hat er 26 Bestseller-Kochbücher veröffentlicht, jedes davon mit einer begleitenden TV-Show. Jamie lebt mit seiner Frau Jools und den gemeinsamen Kindern in Essex.

Quelle: Amazon

Ich liebe die Kochbücher von Jamie Oliver.

Im TV sieht es immer so einfach aus, wenn er mit uns seine Gerichte zaubert. Dabei ist es das wirklich. Die Rezepte geben uns eine genaue Anleitung, welche Zutaten benötigt werden, denn Vorbereitung ist alles.

Mit nur wenigen Zutaten lassen sich abwechslungsreiche Mahlzeiten für jeden Geschmack zaubern. Ob herzhaft oder süß, von allem ist etwas dabei. Auch lassen sich die Zutaten prima variieren oder anpassen.

Mit den leicht verständlichen Anleitungen wird jeder zum Profi am heimischen Herd.
Es macht immer wieder Spaß, die Ergebnisse zu sehen, zu schnuppern und zu genießen. Ich habe noch lange nicht alles ausprobiert.

Gut verständlich und mit vielen Anregungen für eigene Ideen, ist auch dieses Buch wieder eine perfekte Ergänzung in meiner Sammlung. Probiert die Rezepte einfach mal aus und überrascht euch selbst.

Veröffentlicht unter Rezensionen | Verschlagwortet mit , , , , | Schreib einen Kommentar

Rezension “Die Totenbraut” von Jen Williams – Fischer Taschenbuch

  • Broschiert ‏ : ‎ 416 Seiten
  • Herausgeber ‏ : ‎ FISCHER Taschenbuch; 1. Edition (6. Dezember 2023)
  • Sprache ‏ : ‎ Deutsch
  • ISBN-10 ‏ : ‎ 3596001935
  • ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3596001934
  • Originaltitel ‏ : ‎ Games for Dead Girls
  • D: 16,00 Euro

Eine uralte Sage, ein totes Mädchen und eine Nacht, die das Leben dreier Menschen für immer verändern wird – ein fesselnder und verstörender Thriller aus der Feder der preisgekrönten englischen Autorin Jen Williams.

In einem malerischen Küstenort verschwindet ein Mädchen. Am helllichten Tag, am Strand. Nicht das erste Mädchen, das hier in den letzten Jahren verschwunden ist. Charlie ist mit ihrer Nichte nach Hithechurch gefahren, um für ein Buch zu recherchieren. Was niemand ahnt: Charlie kennt den Ort nur zu gut, hat sich doch hier in den 1980er Jahren ihr Leben in nur einer Nacht dramatisch verändert. Doch die Vergangenheit scheint nicht zu ruhen, bei ihren Nachforschungen stößt sie auf schier Unfassbares …

Quelle: Amazon

Jen Williams lebt mit ihrem Partner und einer unmöglichen Katze im Südwesten von London. Schon als Kind war sie fasziniert von Drachen, Hexen und gruseligen Märchen. Für ihre Bücher im Fantasy-Bereich wurde sie mehrfach ausgezeichnet.  Wenn sie keine Bücher oder Beiträge für Magazine schreibt, arbeitet sie als Buchhändlerin und freiberufliche Redakteurin.

Quelle: Amazon

Um den malerischen Küstenort Hithechurch ranken sich eine Vielzahl alter Legenden, Piraten- und Geistergeschichten. Diese regten schon immer die Fantasie der Menschen an. Gerade die düstere Legende um Stitch Face Sue fasziniert die elfjährige Charlie. Doch dann verselbständigen sich die Fantasiegeschichten und enden in einer Katastrophe.

Wir erleben die Ereignisse dieses Thrillers auf zwei Zeitebenen. Anfangs noch ein wenig undurchsichtig, ergeben die einzelnen Handlungsstränge nach und nach Sinn. Vergangenheit und Gegenwart verbinden sich, um in einem rasanten Finale zu enden.

Mit ihrer bedachten, ruhigen Erzählweise erhöht Jen Williams immer wieder die Spannung. “Die Totenbraut” entwickelt für mich dadurch eine hohe Intensität. Die Autorin baut eine unheilvolle Atmosphäre auf.

Für mich hat Jen Williams die Handlung gekonnt konstruiert und mit der richtigen Prise an Mystery und Thriller gewürzt, um eine bis zum Schluss spannungsgeladene Geschichte zu schaffen, die unser Leser an die Seiten fesselt.

Veröffentlicht unter Rezensionen | Verschlagwortet mit , , , | Schreib einen Kommentar

Rezension “Der Glukose-Trick – Das Praxisbuch: Mit dem Vier-Wochen-Programm gegen Heißhunger und Stimmungstiefs für ein Leben voller Energie – Mit 100 super einfachen Rezepten – The Glucose Goddess” von Jessie Inchauspé – Heyne Verlag

  • Broschiert ‏ : ‎ 288 Seiten
  • Herausgeber ‏ : ‎ Heyne Verlag; Deutsche Erstausgabe Edition (24. Mai 2023)
  • Sprache ‏ : ‎ Deutsch
  • ISBN-10 ‏ : ‎ 3453218582
  • ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3453218581
  • Originaltitel ‏ : ‎ The Glucose Goddess Method
  • D: 25,00 Euro

Wie gehen wir energiegeladen durch den Tag, statt müde am Morgen und nachmittags erschöpft zu sein? Wie essen wir entspannt worauf wir Lust haben, ohne uns gegen Heißhunger stemmen zu müssen oder Verzicht zu üben? Mit dem Glukose-Trick für einen ausgewogenen Blutzuckerspiegel lebt es sich rundherum besser: schöne Haut, ausgeglichene Stimmung, weniger Anfälligkeit für zahlreiche Erkrankungen. In ihrem zweiten Buch setzt Jessie Inchauspé ihre überzeugenden Hacks für uns in den Alltag um. Mit einfachen Rezepten zu jedem Ernährungs-Trick, zusätzlichen Infos zum neuesten Stand der Wissenschaft und einem 4-Wochen-Plan zur direkten Umsetzung. So gelingt es jedem, aktiv zu werden, sein Glukose-Level in den Griff zu bekommen und sich besser denn je zu fühlen.

Quelle: Amazon

Jessie Inchauspé ist eine französische Ernährungsexpertin, Unternehmerin und Autorin. Als Biochemikerin hat sie es sich zur Aufgabe gemacht, Wissenschaft in einfache Tipps für Gesundheit und Wohlbefinden zu übersetzen. 2019 startete sie den Instagram-Account Glucose Goddess, der über 1,7 Mio. Follower begeistert, eine täglich wachsende Fangemeinde. In ihrem ersten Buch, dem internationalen Bestseller »Der Glukose Trick«, der in 40 Sprachen übersetzt wurde, teilt sie ihre erstaunlichen Entdeckungen über die wesentliche Rolle des Blutzuckerspiegels und die überraschenden Tricks, um ihn zu optimieren. Sie hat einen Bachelor in Mathematik vom King’s College, London, und einen Master in Biochemie von der Georgetown University.

Quelle: Amazon

Der Jahreswechsel ist die Zeit der guten Vorsätze. Meist halten wir dies nicht ein. Die Gründe sind vielfältig. Vielleicht habe ich da ja einen wunderbaren Ratgeber für Euch, mir dessen Hilfe ihr euer Wohlbefinden verbessern und mit neuer Energie in das Jahr starten könnt. Bevor uns das kalte Wetter alle Energie raubt oder die allgemein gefürchtete Frühjahrsmüdigkeit uns niederstreckt, empfehle ich die Tipps aus dem Buch „Der Glukose-Trick – Das Praxisbuch: Mit dem Vier-Wochen-Programm gegen Heißhunger und Stimmungstiefs für ein Leben voller Energie – Mit 100 super einfachen Rezepten – The Glucose Goddess” von Jessie Inchauspé.

Der Verlag reichte gemeinsam mit dem Buch eine Flasche Apfelessig aus der Feldmann Manufaktur aus. So konnte ich direkt mit dem Ausprobieren der vielen Tipps und Rezepte beginnen.

Sinnvoll ist es, sich zuvor alle Abschnitte bzw. deren Einleitungen durchzulesen. Zu jedem Bereich gibt es eine Vielzahl an Rezeptvorschlägen, die sich relativ leicht umsetzen lassen. Ich habe mir die interessantesten Rezepte markiert und eine Einkaufsliste erstellt. Einige Zutaten hatte ich bereits zu Hause, andere kannte ich noch nicht oder musste dies beim nächsten Einkauf besorgen. Ich wollte gern viele unterschiedliche Gerichte ausprobieren.

Eigentlich bin ich eher der süße Frühstückstyp, aber mit Griechischem Joghurt oder Apfel mit Käse und Walnüssen konnte mich die Autorin rasch locken. Bis auf die Wochenenden habe ich mich in den vergangenen Wochen auch wirklich an die Instruktionen gehalten.

Auch wenn die Mengenangaben auf den ersten Blick vielleicht als etwas zu gering eingeschätzt werden, haltet euch bitte beim ersten Mal dran. Die Gerichte sättigen richtig gut und ich hätte selten mehr verspeisen können.

Der mitgelieferte Apfelessig aus der Feldmann Manufaktur ist sehr mild und hat einen angenehmen Geschmack.

Ich mag kein stilles Wasser, daher habe ich den Essig mit leicht prudligem Mineralwasser genossen. Aber auch die beiden Teevarianten sind eine gute Alternative. Allerdings hat es das Gemisch aus Kurkuma und schwarzem Pfeffer in sich und ist eher für diejenigen zu empfehlen, die es gern scharf mögen. Mir wurde ordentlich warm im Magen.

Schon nach den ersten Tagen konnte ich eine Veränderung spüren. Man glaubt gar nicht, wie langanhaltend so ein herzhaftes Frühstück sättigen kann. Auch der Heißhunger auf Süßes ist kaum noch da – und ich liebe Schokolade. Auf Schokolade oder Süßes habe ich allerdings dennoch nicht verzichtet.

Ich fühlte mich tagsüber wesentlich mobiler und tatkräftiger. Es ist das allgemeine Wohlbefinden, das sich für mich deutlich verbessert hat.

Bewegung habe ich eigentlich genug. Daher habe ich den letzten Abschnitt eher weniger beachtet. Dennoch versuche ich für mich zukünftig wieder ein paar kleine Sporteinheiten in der Woche einzubauen.

Ich habe mir mein Frühstück meist mit zur Arbeit genommen, da es morgens zu Hause einfach zu hektisch ist und ich unter der Woche selten zum Frühstücken komme.

Einige Sachen habe ich bereits am Vorabend vorbereitet, da sie mir sonst zu zeitaufwendig waren. Doch das ging ganz gut und geschmeckt haben mir fast alle ausprobierten Rezepte auch. Wer das eine oder andere nicht mag, kann einzelne Zutaten auch einfach austauschen.

Um keinen falschen Eindruck zu erwecken. Dies ist kein Diät-Buch. Vielleicht purzelt das eine oder andere Kilo als Bonuseffekt, doch generell sollen die hier gegebenen Tipps dazu dienen, sich im eigenen Körper wohler zu fühlen, wieder mehr Energie zu verspüren.

Ich kann nicht mit Sicherheit sagen, ob es an den Veränderungen im Frühstücksverhalten oder der „Essigkur“ liegt, dass sich mein Energielevel und Wohlgefühl positiv verändert haben.

Die Sache mit dem Essig, werde ich jedenfalls versuchen beizubehalten.

Ich werde mich künftig sicher nicht generell an diese Ernährungsweise halten, aber es gibt noch viele Rezepte, die ich gern einmal ausprobieren möchte bzw. ganz gern zum Frühstück mit auf Arbeit nehme. Es gibt viele leckere Alternativen und Anregungen zum Alltäglichen, so dass ich hiermit immer einmal etwas Abwechslung in meinen Alltag einbringen kann.

Veröffentlicht unter Rezensionen | Verschlagwortet mit , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Rezension “Die Einladung” von Sebastian Fitzek — Droemer Knaur Verlag

Gebundene Ausgabe ‏ : ‎ 384 Seiten Herausgeber ‏ : ‎ Droemer HC; 5. Edition (25. Oktober 2023)
Sprache ‏ : ‎ Deutsch
ISBN-10 ‏ : ‎ 3426281589
ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3426281581
D: 24,00 Euro

Sebastian Fitzek ist zurück!
Der  #1-Bestseller-Autor Sebastian Fitzek schickt uns in seinem neuen Psychothriller auf einen alptraumhaften Trip in die winterlichen Alpen.

In Vorfreude auf ein verlängertes Wochenende in den Alpen folgt Marla Lindberg der Einladung zu einem Klassentreffen. Doch schon kurz nach der Ankunft wird ihr klar: Es gibt nur eins, was tödlicher ist, als das abgeschiedene Berghotel nachts im eisigen Schneetreiben wieder zu verlassen. Es nicht zu tun …

Die Einladung: Wehe dem, der sie erhält…

Marla Lindbergs Erinnerungen sind glasklar: An die seltsame Nachricht, die sie in eine stillgelegte Geburtsklinik lockte. An die Gestalt, die versuchte, sie zu töten. Das seltsam pfeifende Husten des Psychopathen beim Kampf auf Leben und Tod. 

Nach Jahren der Psychotherapie hat die hochintelligente junge Frau gelernt: Das alles sind falsche Erinnerungen. Marla leidet unter Gesichtsblindheit. Ihr Gehirn spielt ihr in Extremsituationen Streiche, wenn es vergeblich versucht, Menschen an ihrem Gesicht zu erkennen. 

Als Marla die Einladung zum Klassentreffen in den Alpen bekommt, hofft sie darauf, mit ihren ehemaligen Mitschülern in schönen und echten Erinnerungen schwelgen zu können. Bei ihrer Ankunft in dem verschneiten Berghotel sind alle Zimmer bereits bezogen. Benutztes Geschirr steht auf dem Esstisch, der Kamin flackert, doch es ist niemand da. Marla beginnt die anderen zu suchen. Und dann hört sie es wieder. Wie jemand pfeifend hustet, draußen, in der eisigen Dunkelheit …

Quelle: Amazon

Sebastian Fitzek, geboren 1971, ist Deutschlands erfolgreichster Autor von Psychothrillern. Seit seinem Debüt “Die Therapie” (2006) ist er mit allen Romanen ganz oben auf den Bestsellerlisten zu finden. Seine Bücher wurden bereits 13 Millionen Mal verkauft, in vierundzwanzig Sprachen übersetzt und sind Vorlage für internationale Kinoverfilmungen und Theateradaptionen.

Als erster deutscher Autor wurde Sebastian Fitzek mit dem Europäischen Preis für Kriminalliteratur ausgezeichnet. Er lebt mit seiner Familie in Berlin.

Quelle: Amazon

Auf diesen neuen Fitzek habe ich wochenlang hin gefiebert. Und er hat mich nicht enttäuscht.

Der Autor hatte mich von der ersten Seite an fest in seinem Bann.

Über Sebastian Fitzek kann man sich sicher streiten. Entweder man mag seine Thriller oder nicht. Die manchmal verquere Denkweise fasziniert mich immer wieder und ich mag genau das an seinen Büchern.

Das Buch lädt mit seinem perfekt gewählten Cover auf einen düsteren Ausflug ein. Und genau das wird es auch. Die Story entwickelt einen ganz eigenen Sog, dem ich mich nicht entziehen konnte. Spannend und mit Intensität tauchte ich in diesen Thriller ein. Viele Cliffhanger und Wendungen lassen einen das Buch kaum aus der Hand legen.

Marla ist eine Protagonistin, die ich sofort ins Herz geschlossen habe. Alle weiteren Figuren lösten gemischte Gefühle aus. Genau diese Mischung ist es, die alles so lebendig wirken lässt.

Das Setting ist perfekt für die Handlung. Einsam und abgeschottet in der eisigen Bergwelt kommt direkt das Gänsehautfeeling hervor.

Sebastian Fitzek schafft es, die Leser zu verwirren und ein ums andere Mal in die Irre zu führen. Dabei gibt es immer wieder Ansatzpunkte und versteckte Hinweise. Ich lag mit meinen Annahmen teilweise sogar richtig, doch auf die wahre Lösung kam ich nicht.

Ein wirklich toller Pageturner, der für ein unvergleichliches Kopfkino sorgt.

Veröffentlicht unter Rezensionen | Verschlagwortet mit , , , , | Schreib einen Kommentar