Rezension “Trümmermädchen – Anna Traum vom Glück” von Lilly Bernstein – Ullstein Taschenbuch

  • Taschenbuch : 512 Seiten
  • Herausgeber : Ullstein Taschenbuch; 1. Edition (2. November 2020)
  • Sprache: : Deutsch
  • ISBN-13 : 978-3548063416
  • ISBN-10 : 3548063411
  • D : 10,99 Euro

Inhalt:

Eine zerstörte Bäckerei in einer zerbombten Stadt. Ein eisiger Winter, der tausende Opfer fordert. Und mittendrin zwei Frauen, die ums Überleben kämpfen, um die Liebe und die Erfüllung ihres Traums

Köln, 1941. Anna wächst bei ihrer Tante Marie und ihrem Onkel Matthias auf, einem Bäckerehepaar. Das Mädchen liebt die Backstube über alles, besonders den großen Ofen aus Vulkanstein. Doch mit dem Krieg kommt das Unglück: Matthias wird eingezogen und die Bäckerei bei Luftangriffen zerstört. Während Köln in Trümmern liegt und vom kältesten Winter des Jahrhunderts heimgesucht wird, schließt Anna sich in ihrer Not einer Schwarzmarktbande an und steigt zur gewieftesten Kohlediebin der Stadt auf. Als sie am wenigsten damit rechnet, verliebt sie sich – eine verbotene Liebe mit gefährlichen Folgen. Von Kälte, Hunger und Neidern bedroht, halten Anna und ihre Tante verzweifelt an dem Traum fest, die Bäckerei wiederaufzubauen. Und an der Hoffnung, dass die Männer, die sie lieben, irgendwann zu ihnen zurückkehren.

Quelle: Amazon

Die Autorin:

Lilly Bernstein ist das Pseudonym der Kölner Journalistin und Autorin Lioba Werrelmann, deren Debütroman Hinterhaus 2020 mit dem Friedrich-Glauser-Preis ausgezeichnet wurde. Sie stammt aus einer Bäckersfamilie und wuchs zwischen Laden und Backstube auf. Ihre Mutter ist ebenfalls Bäckerskind und hat die Nachkriegszeit noch in lebendiger Erinnerung. Trümmermädchen – Annas Traum vom Glück ist Lilly Bernsteins persönlichster Roman. Mit seiner Veröffentlichung geht für die Autorin ein Herzenswunsch in Erfüllung.

Quelle: Amazon

Rezension:

Herausgerissen aus einer sorglosen und behüteten Kindheit bei ihrer Tante Marie und Onkel Matthias muss Anna viel zu früh erwachsen werden. Dabei ist sie klug und mutig. Eigenschaften, die ihr helfen diese Zeit zu überstehen.
Der kleine Karl wird in eine Trümmerlandschaft voller Entbehrungen hineingeboren. Seinen Vater kennt er nur aus Erzählungen und einer Fotografie.

Für Marie sind diese Kriegsjahre nicht einfach. Die Sorge um ihre beiden Kinder reibt sie auf und doch ist sie bereit alles für Anna und Karl zu opfern. Auch nach Kriegsende wird es nicht leichter. Matthias bleibt verschollen und der harte Winter hungert die Menschen aus.

Dennoch gibt es in dieser kleinen Familie eine warme und tiefe Liebe zueinander. Trotz aller Härten verlieren sie ihre Menschlichkeit, Mitgefühl und Hilfsbereitschaft nicht.

Lilly Bernstein hat einen sensiblen und berührenden Roman geschrieben, der uns die volle Tragweite der geschichtlichen Ereignisse in dieser Zeit vor Augen führt, aber auch die großen und kleinen Wunder, die geschehen können. Manchmal ist es ein winziger Moment, ein glücklicher Zufall, der das Schicksalsrad in eine andere Richtung lenkt.

Kälte, Angst und Hunger, aber auch Hoffnung und Liebe sind so präsent, dass man es als Leser direkt spürt. Der verlockende Duft frischgebackenen Brotes liegt förmlich in der Luft.

Wie schmerzhaft Hunger und Kälte sein können, ist für uns kaum noch vorstellbar. Die Qual, geliebte Menschen, allen voran Kinder leiden zu sehen, ohne helfen zu können, muss unerträglich sein.
Der Genuss einer winzigen Mahlzeit, die trotz beißendem Hunger andächtig genossen wird, hinterlässt ein klammes Gefühl.

Lilly Bernstein lässt uns mit ihren Protagonisten lachen und weinen, bangen und hoffen, lieben und mutig vorangehen.

Gerade heute sollten wir diesen Roman lesen und darüber nachdenken, wie gut es uns geht. Welches Glück wir haben, im Hier und Heute leben zu dürfen. Wie falsch und anmaßend aktuelle Vergleiche mit Menschen sind, die diese Zeit wahrer Entbehrungen erleben mussten oder im Kampf für eine bessere Zukunft ihr Leben gaben.

Veröffentlicht unter Rezensionen | Verschlagwortet mit , , , | Schreib einen Kommentar

Rezension “Wenn das Licht gefriert” von Roman Klementovic – Gmeiner Verlag

  • Taschenbuch : 349 Seiten
  • Herausgeber : Gmeiner-Verlag; 2020. Edition (9. September 2020)
  • Sprache: : Deutsch
  • ISBN-10 : 3839227704
  • Abmessungen : 13.5 x 3 x 21.1 cm
  • ISBN-13 : 978-3839227701
  • D : 16,00 Euro

Inhalt:

Seit 40 Jahren schon ist Elisabeth mit Friedrich verheiratet – glücklich, trotz einiger Schicksalsschläge. Auch seine Alzheimererkrankung kann ihre Liebe nicht erschüttern. Doch eines Abends ist er besonders verwirrt. Während eines TV-Beitrags über den seit 22 Jahren ungeklärten Mord an der besten Freundin ihrer Tochter gibt er Verstörendes von sich. Er erwähnt Details, die er gar nicht kennen dürfte. In Elisabeth regt sich ein schlimmer Verdacht …

Quelle: Amazon

Der Autor:

Roman Klementovic, geboren 1982 in Wien, arbeitete viele Jahre im Marketing bevor er seine Liebe zum Schreiben entdeckte. Seitdem ist er kaum von seinem Notebook zu trennen und tüftelt ständig an neuen Geschichten.

Quelle: Amazon

Rezension:

Es ist ein Cold Case, der durch die Reporter einer Fernsehsendung nach fast 22 Jahren erneut aufgerollt wird. Nicht verheilte Narben brechen mit Macht auf und entfachen einen Sturm aus Gewalt.

Elisabeth scheint in diesen Fall auf tragische Weise involviert zu sein. Die Demenzerkrankung ihres Mannes und damit verbundene Äußerungen werfen Fragen auf und das Misstrauen erwacht.
Wer schützt wen? Was geschah damals wirklich? Und dann beginnen sich die Ereignisse zu überschlagen. Die Schatten der Vergangenheit manifestieren sich im Heute.

Trauer und unverarbeitete Gefühle, Verdächtigungen, die wie Pech an den Betroffenen kleben, summieren sich zu einer brisanten Mischung. Wir erleben, wie dieser eine Tag, der mit einem Mord endete, das Leben der Menschen im Umfeld von Anna beeinflusst und verändert hat. Solange der Mörder nicht gefasst wird, werden die Bewohner dieser Kleinstadt nicht zur Ruhe kommen.

Überraschende Wendungen und ein spannendes Szenario machen diesen Thriller zu einem Leseerlebnis. Geschickt verknüpfte Perspektivwechsel geben uns ein umfassendes Bild. Es sind die leisen Zwischentöne, die eine düstere und teils bedrohliche Atmosphäre schaffen. Dabei verzichtet der Autor auf blutige Gemetzel. Gut platzierte Cliffhanger machen die kleineren Längen wieder wett. Dabei hat mir die Ausgestaltung der Dialoge sehr gefallen.

Roman Klementovic führt uns in die Irre, legt falsche Spuren und wir kommen der Wahrheit nur soweit nahe, wie er es zulässt. Am Ende setzt der Autor noch ein Pünktchen oben drauf und wartet mit einer Überraschung auf. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung.

Veröffentlicht unter Rezensionen | Verschlagwortet mit , , , , , | Schreib einen Kommentar

Rezension “Es war alles am besten!: Die Geschichte meines bewegten Lebens” von Jürgen Drews – Goldmann Verlag

  • Broschiert : 320 Seiten
  • Herausgeber : Goldmann Verlag; Originalausgabe Edition (17. August 2020)
  • Sprache: : Deutsch
  • ISBN-10 : 3442142555
  • ISBN-13 : 978-3442142552
  • D: 12,00 Euro

Inhalt:

Jürgen Drews – er ist seit Jahrzehnten einer der erfolgreichsten deutschen Schlagersänger, auch international, und wurde auch als Schauspieler gefeiert. Durch seine zahlreichen Hits, besonders das „Bett im Kornfeld“, kennen ihn nahezu alle Deutschen, und seine Fans lieben ihn über alles. 2020 feiert er seinen 75. Geburtstag: Aus diesem Anlass veröffentlicht er zum ersten Mal die Geschichte seines bewegten Lebens, erzählt von den harten Anfängen und den Erfolgen, lacht über manche Pannen und verschweigt auch die Schattenseiten der Branche nicht. Der „König von Mallorca“ lässt seine Fans in seiner großen Autobiografie ganz nah ran: ehrlich, offen, privat, reich bebildert. Rückblickend sagt er mit einem zufriedenen Lächeln: „Ich kann nichts dafür“ – und gerade weil für ihn »alles am besten« war, verspricht er seinen Fans: »Ich hab noch lange nicht genug!«

Quelle: Amazon

Der Autor:

Jürgen Drews ist einer der erfolgreichsten und beliebtesten Schlagersänger im deutschsprachigen Raum.

Geboren wurde er am 2. April 1945 bei Berlin. Er interessierte sich schon früh für Musik, spielte in lokalen Bands und gewann mit 15 Jahren den Preis als bester Banjo-Spieler Schleswig-Holsteins. 1969 lernte er den Musiker Les Humphries kennen, der ihn für seine „Les Humphries Singers“ engagierte. Mit der Band tourte er durch die ganze Welt. Seine beispiellose Solokarriere startete Drews in den frühen Siebzigern und erschuf mit Megahits wie „Ein Bett im Kornfeld“, „Barfuß durch den Sommer“ und „Wir ziehn heut Abend aufs Dach“ echte Schlager-Kult-Klassiker. In den Achtzigern lebte Drews die meiste Zeit in den USA und veröffentlichte auch dort erfolgreich Platten. 1989 feierte er sein Comeback in Deutschland, 1995 sang er mit Stefan Raab eine neue, funky Version von „Ein Bett im Kornfeld“ mit Rap-Einlagen, die besonders bei der jungen Generation gut ankam. In dieser Zeit startete Drews eine neue Karriere als Partysänger, tritt seitdem regelmäßig auf Mallorca auf und eröffnete dort sogar ein eigenes Café. 2009 schafft er es mit „Ich bau dir ein Schloss“ in die Top 10 der Single-Charts. Weitere hervorragende Chartplatzierungen folgen!

Ans Aufhören denkt Jürgen Drews auch 2020 noch nicht – und das ist gut so!

Quelle: Amazon

Rezension:

Egal ob Schlagerliebhaber, Ballermannpartymensch oder als jemand, der all dies nicht mag, der Name Jürgen Drews ist bekannt. An ihm kommt man einfach nicht vorbei. Ich kann mich noch sehr gut an die Hitparadenabende zu Hause erinnern. Oh ja, so alt bin ich dann auch schon wieder…

Ich wollte wissen, wie aus dem Jungen, Jürgen Drews, der Onkel Jürgen oder auch der König von Mallorca wurde.
Mit dieser Biografie beginnt eine spannende Zeitreise durch sein Leben sowie die Musikgeschichte.

Wie er selbst zugibt, hatte er oft einfach Glück, zur rechten Zeit am richtigen Ort zu sein. Spontane Entscheidungen haben ihn auf unverhoffte Wege geleitet und manchmal gab es vielleicht auch einen sehr fleißigen Schutzengel. Nicht immer erlebte er die Sonnenseiten des Lebens. Es gab durchaus trübe Zeiten, die er aber mit Optimismus und den richtigen Menschen an seiner Seite meistern konnte.

Wir alle lieben hin und wieder Klatsch und Tratsch. Da bleibt die eine oder andere Geschichte über die Familie Drews im Gedächtnis. Ich fand es interessant, all dies einmal aus dem Blickwinkel von Jürgen Drews betrachten zu dürfen und die Hintergründe für manch ein Gerücht zu erfahren. Dabei gibt er Fehler offen zu und versteckt auch seine Macken nicht. Er hat mich mit seiner bescheidenen Art wirklich beeindruckt. Ich empfinde Jürgen Drews trotz seines langjährigen und enormen Erfolges als einen recht bodenständigen Menschen.

Dieses Buch ist aber nicht nur eine humorvolle und ehrliche Reise durch sein Leben, es ist auch eine große Liebeserklärung an seine Frau Ramona. Und genau dies macht Jürgen Drews so sympathisch.

Veröffentlicht unter Rezensionen | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Rezension “Final Control” von Veit Etzold – Droemer Taschenbuch

  • Taschenbuch : 480 Seiten
  • Herausgeber : Droemer TB; 3. Edition (1. Oktober 2020)
  • Sprache: : Deutsch
  • ISBN-10 : 342630709X
  • ISBN-13 : 978-3426307090
  • D: 10,99 Euro

Inhalt:

Was wäre, wenn wir nur noch die Wahl hätten zwischen totaler Kontrolle – und totalem Chaos?
Der erschreckend realistische Polit-Thriller von Bestseller-Autor Veit Etzold über den internationalen Kampf um die totale digitale Überwachung

Vielleicht hätte Tom den Teufel sofort erkennen können. Doch er braucht einen Investor, und der charismatischen Milliardär Dairon Arakis verfügt über die nötigen Mittel.
Als Tom begreift, worum es Arakis wirklich geht, ist es beinahe zu spät: Über ein riesiges Hedge-Fonds-Konsortium hat der Milliardär italienische Banken reihenweise in den Bankrott getrieben und Europa steht kurz vor einem Bürgerkrieg. Die Regierungen sehen sich vor eine Wahl gestellt, die vom Teufel selbst kommen könnte: totales Chaos oder totale Überwachung. In dieser Situation scheint die von Arakis angebotene chinesische Sicherheitstechnologie die einzige Lösung zu sein …

Brandaktuell, top recherchiert und an Spannung nicht zu überbieten: Veit Etzolds Polit-Thriller »Final Control« lässt die Supermächte China und Europa im Kampf um Sicherheit, Daten-Kontrolle und digitale Überwachung aufeinanderprallen.

Quelle: Amazon

Der Autor:

Prof. Dr. Veit Etzold, geboren 1973 in Bremen, ist Autor von neun Spiegel-Bestsellern und gefragter Keynote-Speaker. Veit Etzold versteht es, komplexe Themen unterhaltsam und spannend aufzubereiten und zu einzigartigen Thrillern zu verarbeiten. Als Experte für Strategie und Storytelling hat er bereits zahlreiche internationale Unternehmen beraten. Er ist u. a. Mitglied der Atlantikbrücke und Global Bridges und lehrt zudem seit 2018 als Professor für Wirtschaftswissenschaften.

Quelle: Amazon

Rezension:

Macht ist eines der großen Ziele und die Triebkraft in der Politik. Die Digitalisierung hat im Kampf der weltlichen Großmächte um die Herrschaft vieles verändert.
Veit Etzold hat sich intensiv mit diesem Thema auseinandergesetzt und einen Polit-Thriller vorgelegt, der erschreckend aktuell ist. Auch wenn es sich um einen fiktiven Fall handelt, sind die Parallelen zur Realität stark.

Europa, USA und China, diese drei Größen kämpfen um ihre Vormachtstellung. Wir blicken auf die gravierenden kulturellen und geschichtlichen Unterschiede in ihrer extremsten Form. Welche Staatsführung verspricht das ideale Leben? Wie weit geht die digitale Kontrolle des Alltags?

Veit Etzold rechnet mit den Mächtigen ab und zeigt so viele unangenehme Tatsachen auf. Die grausigen Folgen der Ereignisse sind vorauszusehen.

Bedrückend eröffnet sich uns ein Szenario, welches fast zu nah am Heute kratzt.
Wir Leser fühlen die Ohnmacht, die uns befällt, wenn wir dem Geschehen nur abwartend zusehen, aber nicht handeln können.

Veit Etzold hat einen spannenden Thriller rund um Wirtschaft, Politik und das aktuelle Weltgeschehen vorgelegt. „Final Control“ hinterlässt bei mir ein mulmiges Gefühl.

Veröffentlicht unter Rezensionen | Verschlagwortet mit , , , , | Schreib einen Kommentar

Rezension “Blutgott” (Die Clara-Vidalis-Reihe, Band 7) von Veit Etzold – Knaur Taschebuch

  • Taschenbuch : 464 Seiten
  • Herausgeber : Knaur TB; 2. Edition (1. April 2020)
  • Sprache: : Deutsch
  • ISBN-13 : 978-3426524084
  • D: 10,99 Euro

Inhalt:

Kindliche Killer-Kommandos versetzen Deutschland in Angst und Schrecken:
der siebte Teil der Thriller-Reihe mit Patho-Psychologin Clara-Vidalis – beste Unterhaltung für alle Fans harter Thriller im US-Stil

Ein Mädchen sitzt allein in einem schäbigen alten Abteil eines IC, der gerade Nordrhein-Westfalen durchfährt. Plötzlich öffnet sich quietschend die Tür: Eine Gruppe Jungen betritt das Abteil. Zielstrebig nähern sie sich den Fenstern und ziehen die Vorhänge zu. Was dann geschieht, jagt den hartgesottenen Ermittlern vom LKA Berlin um Patho-Psychologin Clara Vidalis Schauer über den Rücken …
Und es bleibt nicht bei diesem einen außergewöhnlich brutalen Mord, verübt noch dazu von einer Gruppe Minderjähriger – bald schlagen die kindlichen Killer-Kommandos in ganz Deutschland zu.
Clara Vidalis glaubt nicht an Zufälle. Und sie kann (und will) auch nicht glauben, dass die Teenager auf eigene Faust gehandelt haben. Was sie nicht ahnt: In seiner Welt ist ihr wahrer Gegner ein Gott. Und die Messen, die er von seinen Anhängern fordert, sind blutige »slash mobs«.

Quelle: Amazon

Der Autor:

Prof. Dr. Veit Etzold, geboren 1973 in Bremen, ist Autor von neun Spiegel-Bestsellern und gefragter Keynote-Speaker. Veit Etzold versteht es, komplexe Themen unterhaltsam und spannend aufzubereiten und zu einzigartigen Thrillern zu verarbeiten. Als Experte für Strategie und Storytelling hat er bereits zahlreiche internationale Unternehmen beraten. Er ist u. a. Mitglied der Atlantikbrücke und Global Bridges und lehrt zudem seit 2018 als Professor für Wirtschaftswissenschaften.

Quelle: Amazon

Rezension:

Ich liebe Thriller, doch bei Veit Etzold bin ich vorsichtig und manchmal auch skeptisch. Sein Schreibstil ist toll und auch die Fälle wurden jedes Mal mit gut recherchiertem Grundmaterial unterlegt. Veit Etzold schreibt sehr intensiv und bildgewaltig, aber seine Thriller sind eben oftmals auch brutal und blutig. Letzteres ist dann nicht so meins.

Mit „Blutgott“ konnte ich mich am Ende nicht wirklich anfreunden. Ich habe mehrere Anläufe und Pausen benötigt, um mich bis zur letzten Seite durchzuarbeiten.

Das Thema an sich ist sehr beklemmend und brisant. Die Täter strahlen trotz ihrer Jugend eine Kälte aus, die mich frösteln lässt. Die düstere und bedrohliche Atmosphäre wird gut zum Leser transportiert.

Insgesamt ist mir das Gewaltpotenzial in diesem Buch allerdings doch zu hoch. Die Darstellung des Sachverhaltes „Töten“ wirkt zu verherrlichend auf mich.
Thrillerfans, die auch gern einmal heftigere Szenen vor Augen haben möchten, werden darüber vielleicht anders denken.

Veit Etzold schockiert und lässt uns grübelnd zurück. „Blutgott“ ging mir mächtig unter die Haut.

Veröffentlicht unter Rezensionen | Verschlagwortet mit , , , , | Schreib einen Kommentar

Rezension “Weil du mich riefst” (Inselträume) von Emma Wagner – Tinte & Feder

  • Taschenbuch : 474 Seiten
  • Herausgeber : Tinte & Feder (27. Oktober 2020)
  • Sprache: : Deutsch
  • ISBN-13 : 978-2919809318
  • D: 9,81 Euro

Inhalt:

Der zutiefst berührende Roman von #1-Kindle-Bestsellerautorin Emma Wagner über Freundschaft und Feindschaft, über zerstörte Hoffnungen und neue Träume.

Kann die Liebe siegen, wenn das Schicksal andere Pläne hat?

Tina führt mit ihrem Vater in London ein Restaurant. Als ein Gast behauptet, der Armreif, der einst ihrer Mutter gehört hat, stamme aus Zypern, ist ihre Neugier geweckt. Ihr Vater bestreitet jede Verbindung dorthin, trotzdem beschließt Tina, den Urlaub mit ihrer besten Freundin für Nachforschungen zu nutzen und reist auf die Insel der Götter.

Dort verliebt sie sich nicht nur in die malerische Landschaft, sondern auch in den hilfsbereiten Alec. Bald jedoch scheint es, als würde er ihr etwas verheimlichen. Hat es mit der Geschichte ihrer Eltern zu tun? Und wer ist der Mann mit der Narbe im Gesicht?

Eine Reise in die Vergangenheit beginnt, die mehr verändert, als Tina je für möglich gehalten hätte.

Quelle: Amazon

Die Autorin:

Über eine Million Leser*innen konnte Emma Wagner bereits begeistern, monatelang waren ihre Romane in den Top 100 der Amazon Charts vertreten. »Weil ich von dir träumte« belegte wochenlang Platz 1. Über ihre Bücher wurde bereits im Radio und in bekannten Printmedien berichtet. Die dreifache Mutter lebt mit ihrer Familie bei Heidelberg, spielt mehrere Instrumente und liebt es auch, mit Leinwand und Farben kreativ zu sein.

Quelle: Amazon

Rezension:

Ein Buch, bei dem mir das Herz aufgeht, brauche ich an manchen Tagen als Streicheleinheiten für die Seele. „Weil du mich riefst“ von Emma Wagner ist genau so ein Buch.
Neben einer sehr berührenden Liebesgeschichte, besitzt diese Story auch den notwendigen Tiefgang, um mich zu fesseln.

Emma Wagner selbst spricht von einer modernen Romeo und Julia-Geschichte. Vor dem malerischen Hintergrund Zyperns treffen wir auf Athina und Samira, Alec und Yasin. Sie haben mich jeweils auf ihre eigene Art beeindruckt. Wie ihre Schicksale miteinander verbunden sind, erfahren wir nach und nach, indem wir zwischen zwei Zeitebenen pendeln.

Wir reisen von England nach Zypern. Athinas Suche nach Antworten und den Geheimnissen der Vergangenheit, versetzt uns in Rückblenden in eine dunkle Zeit. Die Ereignisse des Zypernkonfliktes sind heute noch spürbar. Aus Freunden und Nachbarn wurden über Nacht Feinde. Leid und Zerstörung machten auch vor dem kleinen Dörfchen Aiya Rosa nicht halt. Die Wunden zu heilen, dauert noch immer an.

Dieses Buch ist aufwühlend und ging mir sehr zu Herzen. Die wunderschöne Landschaft Zyperns hatte ich bildlich vor Augen und konnte das Meer förmlich riechen. „Weil du mich riefst“ steckt voller Emotionen, Tragik, Humor und Romantik.

Für mich war es ein absolutes Wohlfühlbuch und hat mir wundervolle Lesesunden beschert.

Veröffentlicht unter Rezensionen | Verschlagwortet mit , , , , | Schreib einen Kommentar

Rezension “Der Heimweg” von Sebastian Fitzek – Droemer HC

  • Gebundene Ausgabe : 400 Seiten
  • Herausgeber : Droemer HC; 2. Edition (21. Oktober 2020)
  • Sprache: : Deutsch
  • ISBN-13 : 978-3426281550
  • D: 22,99 Euro

Inhalt:

Wer das Datum seines Todes kennt, hat mit dem Sterben schon begonnen – der neue Bestseller von Sebastian Fitzek!

Es ist Samstag, kurz nach 22.00 Uhr. Jules Tannberg sitzt am Begleittelefon. Ein ehrenamtlicher Telefonservice für Frauen, die zu später Stunde auf ihrem Heimweg Angst bekommen und sich einen telefonischen Begleiter wünschen, dessen beruhigende Stimme sie sicher durch die Nacht nach Hause führt – oder im Notfall Hilfe ruft.
Noch nie gab es eine wirklich lebensgefährliche Situation. Bis heute, als Jules mit Klara spricht.
Die junge Frau hat entsetzliche Angst. Sie glaubt, von einem Mann verfolgt zu werden, der sie schon einmal überfallen hat und der mit Blut ein Datum auf ihre Schlafzimmerwand malte: Klaras Todestag! Und dieser Tag bricht in nicht einmal zwei Stunden an …

Geheimnisvoll, beklemmend, nervenaufreibend. Sebastian Fitzeks bislang unheimlichster Psychothriller.

Quelle: Amazon

Der Autor:

Sebastian Fitzek, geboren 1971, ist Deutschlands erfolgreichster Autor von Psychothrillern. Seit seinem Debüt „Die Therapie”(2006) ist er mit allen Romanen ganz oben auf den Bestsellerlisten zu finden. Mittlerweile erscheinen seine Bücher in sechsunddreißig Ländern und sind Vorlage für internationale Kinoverfilmungen und Theateradaptionen. Als erster deutscher Autor wurde Sebastian Fitzek mit dem Europäischen Preis für Kriminalliteratur ausgezeichnet und 2018 mit der 11. Poetik-Dozentur der Universität Koblenz-Landau geehrt.
Er lebt in Berlin.

Quelle: Amazon

Rezension:

Mit “Der Heimweg” erleben wir Sebastian Fitzek in seiner Höchstform. Doch Achtung, im Gegensatz zu seinen letzten Thrillern wird es dieses Mal richtig blutig und brutal. Brutal nicht nur in körperlicher Form, auch psychisch geht dieser Thriller tief.

Er hat es erneut geschafft, mich bis kurz vor Schluss in Atem zu halten und ein gekonntes Verwirrspiel zu inszenieren. Fast schon manipulativ werden wir in die Irre geführt.

Beim Lesen von “Der Heimweg” gilt es, auf kleine, scheinbare Nebensächlichkeiten zu achten. Randbemerkungen, die rasch in Vergessenheit geraten, zeigen uns letztendlich den richtigen Weg. Wir halten irgendwie alle Informationen in der Hand, dennoch lichtet sich der Vorhang erst dann, wenn der Autor es möchte.

Irrational oder im Bereich dessen, was real möglich wäre? Bei Herrn Fitzek ist man sich da immer uneins, doch hier kommt er der Realität erschreckend nah.

Schockierend, traurig und für einen Fitzek recht brutal, hat er mich wieder einmal überrascht. Und am Schluss kann man den Täter noch nicht einmal wirklich verdammen….

Ein grandioser Psychothriller, der die Herzen von Sebastian-Fitzek-Fans höher schlagen lässt.

Veröffentlicht unter Rezensionen | Verschlagwortet mit , , , , , | Schreib einen Kommentar

Rezension “Der letzte Käpt’n” ein Küsten Krimi von Arnd Rüskamp – Emons Verlag

  • Taschenbuch : 336 Seiten
  • Herausgeber : Emons Verlag (23. Juli 2020)
  • Sprache: : Deutsch
  • ISBN-10 : 3740808160
  • ISBN-13 : 978-3740808167
  • D: 13,00 Euro

Inhalt:

Harte Schale, harter Kern: »Born to be wild« an der Kieler Ostseeküste.

Marie Geisler vom LKA Kiel freut sich auf den Sommerurlaub, da wird bei einer Routinekontrolle am Hafen ein toter Biker entdeckt. Der Schwede wurde regelrecht hingerichtet. Ist eine Auseinandersetzung zwischen rivalisierenden Banden eskaliert? Maries neuer Kollege Gregor Sachse, der alte Kontakte in die Rockerszene Norddeutschlands hat, soll als V-Mann eingeschleust werden. Doch als es einen weiteren Toten gibt, droht die Sache aus dem Ruder zu laufen …

Quelle: Amazon

Der Autor:

Arnd Rüskamp ist am südlichen Rand des Ruhrgebiets am Baldeneysee geboren. Er hat Publizistik studiert, war Reporter und Moderator, Autor und Verleger. Heute verdient er sein Geld noch immer in den Medien, hat aber erkannt, dass sein berufliches Glück zwischen zwei Buchdeckeln liegt. Er lebt im Ruhrgebiet und in seiner Wahlheimat zwischen Schlei und Ostsee.

Quelle: Amazon

Rezension:

„Der letzte Käpt´n“ ist ein solider, gut aufgebauter Küstenkrimi. Wir begeben uns in die Rockerszene. Doch auch hier trügt der erste Eindruck. Die Biker lassen sich nicht in ein Klischee drücken und auch die involvierten Ermittler werden vielschichtig dargestellt.

Der Täter ist uns Lesern fast von der ersten Seite an bekannt. Der Spannung tut dies jedoch keinen Abbruch. Er agiert mit zwei Gesichtern und zeigt uns auf, dass man Menschen nicht einfach nur dem ersten Eindruck nach oder gemäß ihrer Herkunft beurteilen sollte.

Dennoch bin ich mit diesem Krimi und den handelnden Personen nicht wirklich warm geworden. Mir blieben Opfer, Täter und Ermittler irgendwie fremd. Dabei ist der Plot ist gut durchdacht und schlüssig. Die Charaktere unterschiedlich und auch die Nebenhandlungen nicht uninteressant. Vielleicht lag es allgemein am Schreibstil.

Die Idee und der behandelte Sachverhalt sind auf jeden Fall für Liebhaber regionaler Krimis interessant.

Veröffentlicht unter Rezensionen | Verschlagwortet mit , , , , , | Schreib einen Kommentar

Rezension “Fräulein Gold: Scheunenkinder” (Die Hebamme von Berlin 2) von Anne Stern – Rowohlt Taschenbuch

  • Broschiert : 448 Seiten
    Herausgeber : Rowohlt Taschenbuch; 1. Auflage (13. Oktober 2020)
  • Sprache: : Deutsch
  • ISBN-10 : 3499004291
  • ISBN-13 : 978-3499004292
  • D: 16,00 Euro

Inhalt:

Band 2 der farbenprächtigen Saga um Hebamme Hulda Gold, die im Berlin der 1920er Jahre in rätselhafte Fälle verstrickt wird.

1923: Die Berliner Hebamme Hulda Gold wird zu einer Geburt ins Scheunenviertel nach Mitte gerufen. Obwohl die jüdische Familie dort nach ihren ganz eigenen, strengen Regeln lebt, gewinnt Hulda das Vertrauen der jungen Mutter. Und als das Neugeborene nach wenigen Tagen verschwindet, wird sie unvermittelt in die rätselhafte Suche nach ihm verstrickt. Wie kann ein Kind in dieser engen Gemeinschaft einfach so verlorengehen? Je hartnäckiger Hulda den Spuren folgt, desto stärker stößt sie auf Widerstand, denn die Bewohner des Viertels haben ihre gut gehüteten Geheimnisse.
Bald zeigt sich, dass die Berliner Polizei zur gleichen Zeit nach Kinderhändlern fahndet, und Hulda ahnt einen Zusammenhang. Kann Kommissar Karl North ihr helfen, das Neugeborene zu finden? Doch dann entlädt sich im Scheunenviertel der Judenhass in einem Pogrom, und Hulda selbst gerät in höchste Gefahr.

Quelle: Amazon

Die Autorin:

Anne Stern wurde in Berlin geboren, wo sie auch heute mit ihrer Familie lebt. Nach dem Studium der Geschichte und Germanistik promovierte sie in deutscher Literaturwissenschaft und arbeitete als Lehrerin und in der Lehrerbildung. Sie hat als Selfpublisherin bereits erfolgreich historische Saga-Stoffe veröffentlicht.

Quelle: Amazon

Rezension:

Hulda Gold ist zurück. Die Inflation hält Deutschland weiterhin in ihren Klauen. Doch Kinder werden zu jeder Zeit geboren. Sie und ihre Familien benötigen gerade in den harten Zeiten die vertrauensvolle Hilfe und Zuwendung von Hulda.

Mit dem Höhepunkt der Inflation kommt es zu den ersten Pogromen und Hulda muss sich ungewollt mit ihrer Herkunft auseinandersetzen. Auf schmerzliche Art und Weise lernt sie, dass der Glaube im eigentlichen Sinne hierbei keine Rolle spielt. Für die Fanatiker und diejenigen, die ein Ventil für ihre Wut auf die Ungerechtigkeiten des gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Systems suchen, benötigt es allein ein Ziel. Der Schatten fällt über die jüdische Gemeinschaft. Es trifft im Scheunenviertel von Berlin zuerst die Ärmsten. Der Nationalsozialismus streckt bereits seine Fühler aus.

In all den Wirren der politischen Umbrüche verschwinden Kinder, an anderer Stelle tauchen Kinderleichen auf, die niemand zu vermissen scheint.
Kommissar Karl North ermittelt bereits gegen eine Bande von Kinderhändlern.
Hulda Gold ist auf der Suche nach einem verschwundenen Neugeborenen. Beide Fälle scheinen miteinander verbunden zu sein, doch die Zusammenarbeit der beiden gestaltet sich schwierig. Karl und Hulda lieben sich und doch vertrauen sie einander nicht genug. Ob es für den Kommissar und die Hebamme eine Zukunft geben wird? Ich würde es mir wünschen.

Allgemein treffen wir auf bereits liebgewonnene Bekannte. Da ist vor allem Bert. Er ist und bleibt für Hulda ein wichtiger zentraler Punkt in ihrem Leben. Doch auch er lebt mit einem Geheimnis und die Auflösung bringt ihn in große Gefahr. Aber auch neue Gesichter geben der Geschichte Aufwind und sind bestimmt für weitere überraschende Wendungen gut.

Anne Stern hat mit diesem Band erneut einen gelungenen Mix aus historischem Roman und Krimi geschaffen. Neben all dem erhalten wir einen guten Einblick auf die medizinische Entwicklung in den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts. Die Zeit wird hier lebendig. Die Ängste, Sorgen und Nöte der Menschen stehen im Vordergrund. Anne Sterns poetischer und intensiver Schreibstil lässt in uns die Gefühlswelt des damaligen Lebens lebendig werden.

“Scheunenkinder” ist eine atmosphärische und spannende Fortsetzung von “Schatten und Licht” und lässt mich bereits auf den nächsten Teil hin fiebern.

Veröffentlicht unter Rezensionen | Verschlagwortet mit , , , , | 2 Kommentare

Rezension “7 Mal anders: Je 7 Rezeptideen für deine Lieblingszutaten” von Jamie Oliver – DK Verlag

  • Originaltitel : 7 WAYS
  • Gebundene Ausgabe : 320 Seiten
  • Herausgeber : Dorling Kindersley Verlag GmbH; 1. Auflage (20. August 2020)
  • Sprache: : Deutsch
  • übersetzt von Helmut Ertl und Regine Brams
  • ISBN-10 : 3831040915
  • ISBN-13 : 978-3831040919
  • D: 26,95 Euro

Inhalt:

Jamie Oliver zeigt, wie wir unsere Lieblingszutaten 7 Mal anders neu erfinden können – in mehr als 120 neuen, aufregenden und köstlichen Rezepten.

Jamie hat Menschen wie Ihnen und uns in die Einkaufstüten geschaut, um herauszufinden, welche Lieblingszutaten wir Woche für Woche kaufen. Wir sprechen von den Grundnahrungsmitteln, die wir alle nahezu automatisch in den Einkaufswagen legen – Hühnerbrust, Lachsfilet, Hackfleisch, Eier, Kartoffeln, Brokkoli, um nur einige zu nennen. Wir haben alle viel um die Ohren, aber gerade deshalb sollten wir nach einem langen Tag in der Arbeit und/oder mit unseren Kindern ein schmackhaftes und nahrhaftes Essen zu uns nehmen. Anstatt zu ändern, was wir kaufen, zeigt uns Jamie neue geniale Ideen wie wir unsere Lieblingszutaten, die Lebensmittel, die es in wirklich jedem Supermarkt gibt, mal ganz anders zubereiten können. Gesunde, schnelle Gerichte familien- und alltagstauglich.

Jamie präsentiert je 7 machbare, aufregende und köstliche Rezepte für Ihre 18 Lieblingszutaten und bietet so jede Menge Inspiration, um das eigenen Repertoire zu erweitern. Jedes Rezept kommt mit höchstens 8 Zutaten aus. Mindestens 70% der Rezepte sind absolut alltagstauglich: Sie sind einfach umzusetzen und in Bezug auf die enthaltenen Nährstoffe perfekt ausgewogen. Damit sind Sie für jeden Wochentag gerüstet.

Von Alles-auf-einem-Blech-Gerichten über klassische Familien-Favoriten, tiefkühlfreundlichen Gerichten zum Einfrieren auf Vorrat bis hin zu Take-away-Food nachgekocht – dieses Kochbuch ist randvoll mit Inspirationen für Ihre Alltagsküche.

Ran an den Herd! 7 MAL ANDERS ist das alltagstauglichste Kochbuch, das Jamie je geschrieben hat.

Quelle: Amazon

Der Autor:

Starkoch Jamie Oliver gehört zu den erfolgreichsten Köchen der Welt. Seine Kochsendungen werden international ausgestrahlt, seine Kochbücher millionenfach verkauft und in über 30 Sprachen übersetzt.
Gesunde Ernährung liegt Jamie Oliver besonders am Herzen. So engagiert sich der Brite für eine bessere Speisequalität in Schulkantinen, initiierte eine Zuckersteuer in Großbritannien und vermittelt Kindern und Jugendlichen Spaß am Kochen.

Quelle: Amazon

Rezension:

Ich oute mich heute mal und gebe zu, ich schaue Jamie Oliver gern beim Kochen zu. Da sitze ich nun sabbernd vor dem Fernseher oder dem Computer, doch von allein kochen bzw. backen sich die Gerichte dann doch nicht. Bei ihm schaut immer alles super easy und schnell zubereitet aus. Natürlich finden sich in meinen Regalen mittlerweile auch einige seiner Kochbücher.

In “7 Mal anders” sind wieder einmal kreative und einfache Rezepte enthalten. Ihr müsst nur den Mut haben, auch einmal andere Wege auszuprobieren sowie mit weniger bekannten Zutaten zu hantieren. Die Rezepte sind gesund und vor allem lecker.

Avocado-Kichererbsen-Toast

Hat man erst einmal alle Zutaten beisammen und diese gut vorbereitet, kocht es sich fast von allein. Drei davon stelle ich Euch in den Bildern vor. An manchen Stellen habe ich improvisiert, da ich zum Beispiel die von Jamie Oliver so gern verwendete Harissapaste nicht bekommen habe. Ein Dip mit Paprika und Tomaten war für uns der perfekte Ersatz.

Mein Mexikanischer Hackbraten

Wir sind fünf Mann am Mittagstisch und da ist es nicht immer leicht, es allen recht zu machen. Doch der Avocado-Kichererbsen-Toast, die Gefüllte Hähnchenbrust in Filoteig oder Mein Mexikanischer Hackbraten kamen richtig gut an. Mit wenigen Zutaten zaubert ihr so ein schnelles und abwechslungsreiches Mittag- oder auch Abendessen auf den Tisch. Hier kann man eigentlich nichts falsch machen und es finden sich für jeden Geschmack ganz viele Ideen in diesem neuen Kochbuch.

Gefüllte Hähnchenbrust in Filoteig

Ich wünsche Guten Appetit!

Veröffentlicht unter Rezensionen | Verschlagwortet mit , , , , | Schreib einen Kommentar