Rezension “Die Lügen” von Lesley Kara – dtv Verlag

  • Broschiert ‏ : ‎ 336 Seiten
  • Herausgeber ‏ : ‎ dtv Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG; 1. Edition (16. März 2022)
  • Sprache ‏ : ‎ Deutsch
  • übersetzt von: Britta Mümmler
  • ISBN-10 ‏ : ‎ 3423263210
  • ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3423263214
  • Originaltitel ‏ : ‎ The Dare (AT)
  • D: 15,95 Euro

Inhalt:

Sie waren unzertrennliche Freundinnen, Lizzie und Alice. Dann: die Tragödie bei einem Spaziergang auf den Gleisen. Doch bis heute hat Lizzie keinerlei Erinnerung an das Zugunglück, bei dem Alice mit 13 ums Leben kam. Sie ist nicht einmal sicher, ob es wirklich ein Unglück war – oder ob sie selbst schuld am Tod ihrer Freundin ist. Die Ungewissheit belastet sie auch als Erwachsene noch zutiefst. Aber jetzt endlich scheint es möglich, ein neues Kapitel aufzuschlagen und die Vergangenheit ruhen zu lassen. Da bekommt sie plötzlich unheimliche Nachrichten und Drohungen von jemandem, der zu wissen scheint, was damals wirklich passiert ist.

Quelle: Amazon

Die Autorin:

Lesley Kara hat als Krankenschwester und Sekretärin gearbeitet, Englisch studiert, eine Zusatzausbildung zur Lehrerin gemacht und als Dozentin und Managerin im Bereich Further Education gearbeitet. Sie lebt in einer englischen Kleinstadt an der Küste von Essex.

Quelle: Amazon

Rezension:

Erinnerungen sind etwas sehr spezielles und Schuldgefühle können den Blick auf die Vergangenheit extrem verschieben. Mentale Abhängigkeit ist sehr gefährlich. Sie kann dazu führen, Dinge zu tun die man gar nicht möchte, von denen man weiß, dass sie falsch sind und dennoch können wir nicht anders.
All dies finden wir in dem neuen Spannungsroman von Lesley Kara. Sie lässt uns an dem, was wir sehen und glauben zweifeln. Es ist ein Versteckspiel, bei dem wir nur ganz langsam den Vorhang lüften dürfen und selbst an dem Punkt, an dem die Wahrheit offensichtlich schein, noch überrascht werden.

Lesley Kara hat wieder sehr interessante und facettenreiche Figuren erschaffen, die sich in einem spannenden Plot vereinen. Lizzie ist eine durch und durch sympathische Protagonistin. Ihr Schicksal bewegt nicht nur durch die Krankheit, die ihr Leben bestimmt und ihr den Blick auf die Vergangenheit verwehrt. Die Blenden zwischen Vergangenheit und Gegenwart bilden ein gutes Wechselspiel. Die Erlebnisse auf den verschiedenen Zeitebenen lassen die Spannung auf einem stetigen hohen Level verbleiben.

“Die Lügen” ist eine tragische und aufwühlende Geschichte mit einigen unerwarteten Wendungen, bei denen wir nicht immer sicher sein können, wo die Wahrheit aufhört und die Lügen beginnen.

Dieser Beitrag wurde unter Rezensionen abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.