Rezension “Drei Morde für die MörderMitzi: Alpenkrimi” von Isabella Archan – Emons Verlag

  • Taschenbuch : 336 Seiten
  • Herausgeber : Emons Verlag (27. Mai 2021)
  • Sprache : Deutsch
  • ISBN-10 : 3740811099
  • ISBN-13 : 978-3740811099
  • D: 13,00 Euro

Inhalt:

Ein Kriminalroman aus dem Herzen der Alpen: herrlich schräg und umwerfend tödlich. Mitzi hat einen Draht zu merkwürdigen Menschen. Die neue Freundschaft zu dem Mann, der vor nicht allzu langer Zeit als naiver Enkeltrickbetrüger entlarvt wurde, hat sie nun allerdings selbst hinter Gitter gebracht. Denn der Mann ist inzwischen mausetot, erschlagen – und Mitzis Fingerabdrücke waren am Tatort. Als es ihr gelingt, aus der U-Haft freizukommen, beginnt für Mitzi und ihre Freundin Inspektorin Agnes Kirschnagel eine atemlose Suche nach dem wahren Täter, die sie quer durchs Alpenland führt. Doch der Gesuchte bleibt nicht tatenlos, aus dem Mord wird eine Mordserie, und auch Mitzi schwebt in höchster Gefahr.

Quelle: Amazon

Die Autorin:

Isabella Archan wurde 1965 in Graz geboren. Nach Abitur und Schauspieldiplom folgten Theaterengagements in Österreich, der Schweiz und in Deutschland. Seit 2002 lebt sie in Köln, wo sie eine zweite Karriere als Autorin begann. Neben dem Schreiben ist Isabella Archan immer wieder in Rollen in TV und Film zu sehen.

Quelle: Amazon

Rezension:

Wer Mitzi bereits kennt, darf sich auf noch turbulentere Abenteuer freuen.
Wer von Mitzi bisher nichts gehört hat, sollte dies schleunigst nachholen. Ihr habt dabei sogar den Vorteil gleich alle drei Bände rund um Mitzi und Agnes hintereinander weg lesen zu können, denn seit heute gibt den dritten Band „Drei Morde für die MörderMitzi” überall im Handel zu kaufen.

Dieses Mal trifft es unser kleines Unikum wirklich hart. Einerseits muss Mitzi einen schmerzlichen Verlust verarbeiten, steht aber gleichzeitig unter dem Verdacht, gleich drei Morde begangenen zu haben. Irgendwie zieht sie das Unheil und eigenartige Mitmenschen an wie ein Magnet. Nur gut, dass Mitzi sich nicht so rasch in die Ecke drängen lässt und mit Agnes eine wahre Freundin hinter ihr steht. Mitzi versteht es hervorragend, immer wieder in verfahrene und gefährliche Situationen zu geraten. Bei diesen Fällen müssen wir sogar um ihr Leben bangen.

Mitzi und Agnes bilden ein herrliches Ermittlerduo voller Gegensätze. Mitzi, die Quasselstrippe, quasselt sich um Kopf und Kragen bzw. bringt die Verbrecher mit dieser liebevoll naiven Art total durcheinander. Agnes ist die Besonnene, die die losen Fäden aufsammelt und Ordnung ins Chaos bringt.

Überraschende Wendungen, originelle Ideen, schwarzer, aber auch tiefsinniger Humor und rasante Szenen, ließen mich nur so durch die Seiten fliegen. Ein besonderer Lichtblick bildet für mich Mitzis Pflichtverteidiger, Jakob Sparroder. Der Name ist nicht zufällig und mir hat dieser kauzige, aber durchaus kompetente Menschenkenner sehr gefallen.

Bei Isabella Archan läuft mein Kopfkino auf Hochtouren. So bildgewaltig, wie die einzelnen Szenen vor meinen Augen auftauchten, mochte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen und fieberte dem Fortgang der Ermittlungen entgegen.

Es war ein Vergnügen, mit Mitzi und Agnes auf Verbrecherjagd zu gehen. Nach einem ruhigen Beginn, bleibt man nach der letzten Seite atemlos zurück. Der Showdown hat es noch einmal in sich.
Ich habe mehrmals um Mitzis Leben gefürchtet. Aber auch Agnes verändert sich. Bei ihr bin ich auf die kommenden Entwicklungen gespannt.

Isabella, es wird doch hoffentlich noch weitere mörderische Fälle rund um und mit Mitzi geben, oder?

Dieser Beitrag wurde unter Rezensionen abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Rezension “Drei Morde für die MörderMitzi: Alpenkrimi” von Isabella Archan – Emons Verlag

  1. Isabella Archan sagt:

    Dankeschön von der Mitzi 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.