Rezension “Der kleine Strickladen in den Highlands” von Susanne Oswald – MIRA Taschenbuch

  • Taschenbuch: 304 Seiten
  • Verlag: MIRA Taschenbuch; Auflage: 1 (8. November 2019)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3745700449
  • ISBN-13: 978-3745700442
  • D: 10,00 Euro

Inhalt:

Eisige Winde fegen über den Loch Lomond, und die Hügel der Highlands glühen in den Farben des Herbstes. Erst seit Kurzem weiß Maighread, dass in dieser zauberhaften Landschaft ihre Wurzeln liegen, denn hier lebt ihre Großmutter. Eigentlich würde sich Maighread seit der Trennung von ihrem Freund am liebsten mit ihrem Strickzeug vor dem Kamin in einen Sessel kuscheln und die Welt vergessen. Doch vielleicht ist ein Ausflug in die Vergangenheit ihrer Familie genau die Ablenkung, die sie jetzt braucht. Allerdings ist Maighreads Großmutter vorerst alles andere als begeistert vom Auftauchen ihrer Enkelin. Erst die Erkenntnis, dass der gemütliche Wollladen in dem kleinen Ort am Loch Lomond ihrer Großmutter gehört und sie die Leidenschaft zum Stricken teilen, scheint die beiden näher zusammenzubringen.

Quelle: Amazon

Die Autorin:

Susanne Oswald, Jahrgang 1964, lebt mit Mann und Mops in Neuried, zwischen Elsass und Schwarzwald. Hier schreibt sie und erlebt in ihrer Fantasie so manches Abenteuer. Gemeinsam mit ihrem Mann betreibt sie eine Senfmanufaktur, die Senferia.
Sie liebt ihre Strolchrunden mit Mops Töps und entdeckt dabei immer wieder das Glück am Wegesrand.
Sanne Aswald ist ihr Pseudonym für Krimis.
Als Sanne Boll veröffentlicht sie Kinderbücher.

Quelle: Amazon

Rezension:

Mir hat das liebevoll entworfene Cover von „Der kleine Stickladen in den Highlands“ direkt zugerufen: „Lies mich!“. Zusätzlich reizte es mich, mit den Protagonisten nach Schottland zu reisen.

Neben einer wirklich schönen Liebesgeschichte erwarteten mich warmherzige Protagonisten. Das Buch handelt davon, wie wichtig Familie ist und erzählt von Geheimnissen und verlorener Zeit. Wir erfahren, wie wichtig es ist, offen miteinander zu reden. Es ist eine Geschichte vom Suchen und Finden sowie einem Neuanfang.

Das Setting in der schönen Landschaft rund um den Loch Lomond trägt zum Wohlfühlfaktor dieses Romans bei. Die Beschreibung der Bewohner und der Natur sind so bildhaft, dass man sich als Leser direkt vor Ort wähnt. Hier heißt es einfach einmal entspannen und genießen.

Unterhaltsam und mit leichtem Humor stürzen wir uns gemeinsam mit Maighread in ein Abenteuer, das ihr Leben verändern wird. Susanne Oswald verbindet in „Der kleine Strickladen in den Highlands“ Romantik mit einer großen Portion Drama. Sie erschafft eine rundum warme Atmosphäre. Auch wenn einige Teile des Handlungsstrangs arg übertrieben erscheinen, manchmal muss man einfach nur lesen und genießen können.

Schon während des Lesens hat es mich in den Fingern gekribbelt.
Nebenbei habe ich bereits einmal nach den West Yorkshire Spinners gegoogelt und mir auch schon eine schöne Wollfarbe der WENSLEYDALE GEMS ausgesucht. Jetzt heißt es noch etwas sparen und dann kann es losgehen.
Mit einer der schönen Strickanleitungen am Ende des Buches liegen die Ideen schon vor. Als nicht so versierte Strickerin habe ich zwar noch ein wenig Probleme mit dem Verständnis einzelner Passagen der Anleitung, aber das bekomme ich hin.

Dieser Beitrag wurde unter Rezensionen abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.