Rezension “Ein reines Wesen (Willa Stark)” von Isabella Archan – Conte Verlag

  • Broschiert: 290 Seiten
  • Verlag: CONTE-VERLAG (1. Oktober 2019)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3956022009
  • ISBN-13: 978-3956022005
  • D: 13,00 Euro

Inahlt:

Aktuellste Technik, individuelle Behandlung, gehobenes Ambiente: Die neue Privatklinik in der Nähe des Saarbrücker Winterbergs legt Wert auf Exklusivität. Kein Wunder, dass man die Ermittlungen zum Tod eines Patienten diskret behandeln will und froh ist, als der Fall ad acta gelegt wird. Einzig eine Krankenschwester glaubt an die Tat eines Todesengels und sucht Hilfe bei ihrer Schulfreundin Willa Stark, die nach ihrem Koma in den Innendienst versetzt ist. Trotz der aktuellen Beweislage nimmt die Polizistin den abgeschlossenen Fall wieder auf. Das saarländische Ermittlerteam zeigt wenig Verständnis, doch da kommt es in der Klinik zu einem weiteren mysteriösen Todesfall …

Quelle: Amazon

Die Autorin:

Nach vielen Jahren als Schauspielerin an Staats- und Stadttheatern in Österreich, der Schweiz und Deutschland lebt Isabella Archan derzeit freiberuflich in Köln. Hier begann auch ihre Laufbahn als Autorin. Mehrere Krimis und Theaterstücke wurden bereits veröffentlicht. Die gebürtige Grazerin ist immer wieder bei Theaterlesungen und im TV zu sehen, u.a. im Kölner Tatort und der Lindenstraße.

Quelle: Amazon

Rezension:

Willa Stark ist eine sehr resolute Person. Ihre Meinung trägt sie auf der Zunge und ist nicht immer so empathisch oder diplomatisch, wie es angebracht wäre. Sie ist eine sehr charakterstarke Frau, die oftmals rein intuitiv den richtigen Riecher hat und dabei auch schon einmal über ihren eigenen Schatten springt. Hat man Willa Stark erst einmal kennen gelernt, muss man sie einfach gern haben.
Den direkten Gegenpart bekommt sie mit Rechtsmediziner Harro an die Seite gestellt. Beide ergänzen sich perfekt.

Wer die Autorin kennt, muss sich bei dieser Reihe allerdings auf einen düstereren und ernsteren Krimi gefasst machen. Dennoch blitzt an vielen Stellen der feine Humor von Isabella Archan immer wieder durch.

“Ein reines Wesen” wartet mit sehr vielen unvorhersehbaren Wendungen auf. Ein alter, bereits zu den Akten gelegter Fall vermischt sich mit aktuellen Vorkommnissen. Von Beginn an hatte ich die Ereignisse bildhaft vor Augen. Der Spannungsbogen bleibt bis zum überraschenden Schluss auf hohem Niveau und hielt mich zwischen den Seiten regelrecht fest. Isabella Archan hat es verstanden, mich immer wieder auf falsche Fährten oder in Sackgassen zu führen. Am Ende habe ich meinen eigenen Vermutungen zu diesem Fall nicht mehr getraut.

Den Leser erwartet hier ein kurzweiliger und bis zur letzten Seite spannender Krimi mit interessanten Charakteren.

Dieser Beitrag wurde unter Rezensionen abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.