Rezension “Abgetrennt” (Herzfeld 3): True-Crime-Thriller (Die Paul Herzfeld-Reihe, Band 3) von Michael Tsokos – Knaur TB

  • Broschiert ‏ : ‎ 336 Seiten
  • Herausgeber ‏ : ‎ Knaur TB; 1. Edition (1. Oktober 2021)
  • Sprache ‏ : ‎ Deutsch
  • ISBN-10 ‏ : ‎ 3426524422
  • ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3426524428
  • D: 14,99 Euro

Inhalt:

Ominöse Leichenteile tauchen in Kiel auf – ein neuer brisanter Fall für Paul Herzfeld, authentisch und atemberaubend spannend erzählt von Michael Tsokos, Deutschlands bekanntestem Rechtsmediziner.

In einem privaten medizinischen Lehrinstitut werden Leichenteile beschlagnahmt. Es besteht der Verdacht der illegalen Beschaffung.
In der Kieler Rechtsmedizin erkennt Paul Herzfeld auf einem der beschlagnahmten Arme ein auffälliges Nazi-Tattoo wieder: eine schwarze Sonne. Der versierte Rechtsmediziner beweist anhand von DNA-Untersuchung und Blutprobenvergleich, dass er den Mann, zu dem dieser Arm gehört, schon einmal seziert hat.
Verkauft einer seiner Kollegen etwa Leichenteile? Oder stammen die Körperteile von Mord-Opfern? Auf der Suche nach Antworten kommt Herzfeld den Schuldigen so gefährlich nahe – allen voran einem Mann, der buchstäblich über Leichen geht -, dass auf einmal sein Leben nur noch an einem seidenen Faden hängt…

„Abgetrennt“ ist der 3. Band der True-Crime-Thriller-Reihe um Paul Herzfeld. Band 1 ist unter dem Titel „Abgeschlagen“ und Teil 2 unter dem Titel „Abgefackelt“ erschienen.

Quelle: Amazon

Der Autor:

Michael Tsokos, 1967 in Kiel geboren, ist Professor für Rechtsmedizin und international anerkannter Experte auf dem Gebiet der Forensik. Seit 2007 leitet er die Berliner Rechtsmedizin. Seine Bücher sind allesamt Bestseller und wurden bereits mit hochkarätiger Besetzung verfilmt. Mit dem Schauspieler Jan Josef Liefers ist er in der Doku-Reihe „Obduktion“ bei TVNOW zu sehen. Weitere TV-Produktionen sind in Arbeit.

Quelle: Amazon

Rezension:

Mit diesem Thriller endet die Trilogie rund um den Rechtsmediziner Paul Herzfeld. Abschied nehmen fällt immer schwer und liebgewonnene Serienhelden lässt man ungern gehen. Doch es war erneut ein spannender Ausflug in die Rechtsmedizin.

Paul Herzfeld ist von den gerade einmal sechs Monate zurückliegenden Ereignissen noch schwer angeschlagen. Demgemäß ist sein Verhalten in einigen Situationen nicht so souverän wie gewohnt. Doch sein Instinkt funktioniert zum Glück und rettet ihm wieder einmal aus brenzligen Situationen.
So aber bleibt er nicht nur der taffe Rechtsmediziner und Ermittler, sondern kommt uns menschlich weiter näher.

Der neue Fall ist kniffelig und von der ersten Seite an spannend. „Abgetrennt“ lässt sich kaum aus der Hand legen und wunderbar in einem Rutsch lesen. Auch treffen wir auf einen altbekannten Widersacher

Mir haben die Aspekte der Rechtsmedizin und die entsprechenden Erläuterungen sehr gefallen. Schonungslos und ehrlich blicken wir hinter die Kulissen und erfahren am Schluss auch die Verbindungen zu realen Fällen, die denen im Buch geschilderten Vorfällen zu Grunde liegen.

Diejenigen, deren Interesse weniger im medizinischen und kriminaltechnischen Bereich liegt, werden einzelne Passagen als langwierig empfinden. Doch diese Seiten lassen sich zur Not auch rasch überfliegen und man kann anschließend wieder problemlos in den Sog der Ermittlungen eintauchen.

Michael Tsokos legt ordentlich Tempo vor und verabschiedet Paul Herzfeld actionreich mit einem großen Knall. Für mich ein gelungener Abschluss der Trilogie.

Dieser Beitrag wurde unter Rezensionen abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.