Rezension “Wie Träume im Sommerwind” von Katharina Herzog – Rowohlt Verlag

  • Broschiert : 352 Seiten
  • Herausgeber : Rowohlt Taschenbuch; 1. Edition (18. Mai 2021)
  • Sprache : Deutsch
  • ISBN-10 : 3499275252
  • ISBN-13 : 978-3499275258
  • D: 12,99 Euro

Inhalt:

Von der Ostsee nach Südengland – eine große Liebe und ein Geheimnis, das zwischen zwei Schwestern steht.

Es ist ein bezaubernder Ort – der Rosenhof auf Usedom, der sich seit Generationen im Besitz der Familie Jung befindet. Anders als ihre Schwester hat es Emilia auf der Ostseeinsel nach der Schule aber nicht mehr ausgehalten, und sie ist nach Paris gegangen.
Doch dann hat Clara einen schweren Autounfall und bittet ausgerechnet sie, sich um ihre beiden Kinder zu kümmern. Emilia ist mit dieser Aufgabe vollkommen überfordert. Außerdem steht die Rosengärtnerei kurz vor der Insolvenz. Als sie herausfindet, dass ihre Schwester nach Kent reisen wollte, um dort nach Wegen zu suchen, den Familienbetrieb zu retten, fliegt sie zusammen mit Claras bestem Freund Josh und ihrer rebellischen 13jährigen Nichte Lizzy ins Land der Rosen. Ihre Reise führt die drei vom berühmten Sissinghurst Garden über die Domstadt Canterbury bis zu dem kleinen Küstendorf St. Margaret´s at Cliffe.
Emilia stößt dabei nicht nur auf eine verschollen geglaubte Rose, sondern auch auf die Geschichte einer großen, verbotenen Liebe. Und auch lange vergessene Gefühle für Josh erwachten erneut …

Quelle: Amazon

Die Autorin:

Katharina Herzog ist die deutsche Autorin für Liebesromane mit Fernweh-Garantie. Sie liebt es, ihre Leser an Sehnsuchtsorte wie Amrum, die Amalfiküste, Juist und New York zu entführen und diese Schauplätze auch selbst zu bereisen. Mit ihren Romanen schrieb sie sich nicht nur in die Herzen ihrer Leser, sondern eroberte auch die Bestsellerlisten. Katharina Herzog lebt mit ihrer Familie, Pferd und Hund bei München und plant schon ihre nächste Reise.  

Quelle: Amazon

Rezension:

Rosen sind für uns ein Symbol für Liebe und Romantik. Sie bilden in Katharina Herzogs neuem Roman eine wundervolle Kulisse.

Ein Unglück bringt verborgene Geheimnisse, alte Sehnsüchte und Wahrheiten ans Licht. Clara und Emilia scheinen wie Feuer und Wasser. Dennoch besteht zwischen den Schwestern auch über die Jahre und eine räumliche Entfernung hinweg eine enge Bindung. Claras Unfall lässt alte Wunden aufbrechen.

Die Frauen der Familie sind in “Wie Träume im Sommerwind” sehr präsent. Die Männer bildeten für mich eher das schmückende Beiwerk.

Ich mag Bücher, die mich zu einem neuen Hobby inspirieren oder Nachforschungen zu verschiedenen Themen verleiten. So fand ich die Passagen über Düfte und Emilias Begabung richtig spannend. Ich hätte mir jedoch noch ausführlichere und intensivere Einblicke gewünscht.

Das Schicksal von Clara hat mich sehr berührt.
Die bittersüße Liebesgeschichte, die Clara umgibt und an der wir teilhaben dürfen, hat mir besonders gefallen. Dagegen fehlte mir bei Emilia und Josh eine gewisse Tiefe. Ich blieb ihrer Beziehung gegenüber distanzierter.

Während der Handlung hat man immer das Gefühl, als würde ein leichter Rosenduft im Raum schweben. Die zwei Zeitebenen verschmelzen gut miteinander und lassen sich prima nachvollziehen. So kommt man Stück für Stück der Vergangenheit auf die Spur und kann die Fäden in der Gegenwart aufgreifen.

“Wie Träume im Sommerwind” ist ein sommerlich leichter Roman für romantische Lesestunden.

Dieser Beitrag wurde unter Rezensionen abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.