Rezension “Todesrauschen: Auris” – nach einer Idee von Sebastian Fitzek (Ein Jula und Hegel-Thriller, Band 3) von Vincent Kliesch – Droemer Verlag

  • Taschenbuch : 352 Seiten
  • Herausgeber : Droemer TB; 1. Edition (1. März 2021)
  • Sprache : Deutsch
  • ISBN-10 : 3426308401
  • ISBN-13 : 978-3426308400
  • D: 12,99 Euro

Inhalt:

Wenn Wahrheit tötet …
Die Helden der »Auris«-Bestseller von Vincent Kliesch und Sebastian Fitzek müssen gemeinsam um ihr Leben kämpfen – ein Entführungs-Thriller der Extraklasse!

Seit Jahren versucht die erfolgreiche True-Crime-Podcasterin Jula Ansorge die Wahrheit über das Schicksal ihres unter mysteriösen Umständen verschwundenen Bruders herauszubekommen. Moritz wurde von der Polizei erst eines abscheulichen Verbrechens beschuldigt und später von den Behörden für tot erklärt. Matthias Hegel, der berühmte forensische Phonetiker, behauptet Beweise zu haben, dass Moritz noch lebt. Doch der ebenso zwielichtige wie skrupellose Experte, der nur eine Stimmprobe braucht, um die Psyche eines Täters zu analysieren, hat Jula schon oft belogen und manipuliert.
Ein letztes Mal will sie sich mit ihm treffen. Dabei kommt es zur Katastrophe: Jula und Hegel werden brutal entführt. Anscheinend gibt es noch jemanden, der Moritz aufspüren will – und um ihn zu finden, schreckt der Täter auch vor grausamster Folter nicht zurück. Jula und Hegel, das ungleiche und verfeindete Ermittlerpaar, stecken in einem unlösbaren, mörderischen Dilemma: Lösen sie gemeinsam das letzte Rätsel um Moritz, wird Julas Bruder umgebracht. Lösen sie es nicht, sterben sie selbst qualvoll in Gefangenschaft …

Quelle: Amazon

Der Autor:

Vincent Kliesch wurde in Berlin-Zehlendorf geboren, wo er bis heute lebt. Im Jahre 2010 startete er mit dem Bestseller »Die Reinheit des Todes« seine erste erfolgreiche Thriller-Serie, weitere folgten. Die »Auris«-Reihe um den forensischen Phonetiker Matthias Hegel schreibt Vincent Kliesch nach einer Idee seines Freundes Sebastian Fitzek.

Quelle: Amazon

Rezension:

Die ersten beiden Teile habe ich mit Spannung verschlungen. Auch „Todesrauschen“ hat mich nicht enttäuscht.

Die Dynamik zwischen Jula und Hegel nimmt weiter zu. Noch immer bleibt der wahre Antrieb Hegels in diesem Fall im Dunklen. Nie ist man sich sicher, ob er Jula unvoreingenommen helfen möchte oder ein dunkles Spiel betreibt. Sind wirklich beide an der Rettung ihres Bruders interessiert?
Alle bisher für mich aufgelaufenen Fragen werden beantwortet und der Schleier über Julas Vergangenheit lüftet sich immer mehr. Ihre Persönlichkeit wächst an diesen Herausforderungen weiter.

Das Tempo dieses Thrillers ist stellenweise halsbrecherisch.  Psychologisch ausgewogen fokussiert sich alles auf die Klärung dieses Falles. Der oft sarkastische und analytische Schreibstil verdichtet die stellenweise recht düstere Atmosphäre.
Spannend fand ich wieder die phonetischen Details in diesem Thriller. Welch gravierende Auswirkungen absolute Stille auf unsere Psyche und unser Gehör haben können, war mir bisher in dieser Tiefe nicht bewusst.

Vincent Kliesch hat ein packendes Versteckspiel inszeniert. Jeder noch so kleine Nebenakteur hat seine Bedeutung. Unscheinbare Fakten fügen sich nach und nach zu einem wichtigen Ganzen zusammen. Der Autor hat seine kleinen Hinweise so gut in die Geschichte eingebaut, dass man diese selbst als akribischer Leser leicht übersehen kann.

Auch „Todesrauschen – Auris Band 3“ ist wieder bis zur letzten Seite absolut spannend. Ein Genuss für Kliesch und Fitzek Fans.

Dieser Beitrag wurde unter Rezensionen abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.