Rezension “1 Dose Tomaten – 33 Rezepte” von Guillaume Marinette – Bassermann Verlag

  • Gebundene Ausgabe : 80 Seiten
  • Herausgeber : Bassermann Verlag; Deutsche Erstausgabe Edition (12. Oktober 2020)
  • Sprache : Deutsch
  • ISBN-10 : 3809441813
  • ISBN-13 : 978-3809441816
  • D: 7,99 Euro

Inhalt:

1 Dose Tomaten hat jeder im Haus. Geschälte Tomaten – im Glas oder in der Dose – sind die Grundlage der tollen Gerichte in diesem Buch. Schnell und einfach lassen sich daraus köstliche Saucen, Suppen und Hauptgerichte zubereiten. Und wer den Vorrat nutzt ist gut beraten, denn Dosentomaten sind meist aromatischer als frische Tomaten (sie werden reif geerntet), zum anderen haben sie (im Vergleich zu frischen Tomaten) einen höheren Lycopingehalt (Antioxidans und Radikalfänger).

Quelle: Amazon

Der Autor:

Guillaume Marinette kocht leidenschaftlich gern. Nach seinem Abschluss an der bekannten Kochschule Ferrandi in Paris arbeitete er für ChefClub.tv. Inzwischen macht er sich als Stylist und Kochbuchautor einen Namen.

Quelle: Amazon

Rezension:

Wir lieben Tomaten in allen möglichen Variationen. Ob frisch, als Salat, mit Mozzarella oder als Tomatensoße. Tomaten dürfen bei uns nicht fehlen. Doch irgendwie bleiben wir immer bei dem, was wir kennen.

Da kam “1 Dose Tomaten – 33 Rezepte” gerade zur richtigen Zeit. Gemeinsam mit der Familie habe ich zwischen den Buchseiten gestöbert. Am Ende konnten wir uns auf drei Gerichte einigen und waren hier auch experimentierfreudig.

Die Avocadotörtchen benötigen nicht viel, konnten uns am Ende allerdings so gar nicht überzeugen. Es lag weniger an der Konsistenz, die ich nicht so richtig hinbekommen habe. Eventuell würde ich bei einem erneuten Versuch den Koriander weglassen und ein anderes Gewürz verwenden. Auch die Reiswaffeln trafen nicht so unseren Geschmack. Doch es gibt ja auch noch die Variante mit Toastbrot, die ich vorziehen würde.

Nummer zwei unserer Liste sind die Kanapees. In Ermangelung kleinerer Formen, haben wir sie als Muffins gebacken. Sie schmecken sehr lecker und die Tomate in der Mitte gibt die richtige Frische und Fruchtigkeit. Beim nächsten Mal würde ich aufgrund der größere Form zwei Tomaten verwenden.

Unser Favorit ist die Tomaten-Mozzarella-Tarte. Sie erinnert an eine Pizza, hat aber mehr Leichtigkeit. Wir haben gleich zwei Kugeln Mozzarella anstatt einer auf die Tarte gegeben. Richtig lecker und auch abends einmal rasch zubereitet.

Die Zutaten der einzelnen Rezepte hat jeder fast immer im Haus. Die Anweisungen sind kurz, präzise und leicht auszuführen. Der Aufwand hält sich in Grenzen und für jeden Geschmack ist hier etwas dabei. Natürlich spielen Tomaten die Hauptrolle. Es gibt noch ein paar weitere Ideen, die wir in den kommenden Wochen ausprobieren werden.

Ich wünsche “Guten Appetit!”.

Dieser Beitrag wurde unter Rezensionen abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.