Rezension “Klammerblues um zwölf” von Carla Berling – Heyne Verlag

  • Taschenbuch : 272 Seiten
  • Herausgeber : Heyne Verlag; Originalausgabe Auflage (13. Juli 2020)
  • Sprache: : Deutsch
  • ISBN-10 : 3453424123
  • ISBN-13 : 978-3453424128
  • D: 9,99 Euro

Inhalt:

Fee, 57, befindet sich im Ausnahmezustand: Ihr Gatte Teddy ist ungeplant gestorben! Nun hängt sie auf dem Sofa rum und übersteht die Tage nur mit Chips, Prosecco, Musik und Seriengucken. Am Ende eines einsamen Silvesterabends steht plötzlich Nachbarin Claudine vor der Tür. Die energische Sechzigjährige bringt Fees Dasein mit ihrer Lebenslust durcheinander. Sie macht sogar den absurden Vorschlag, mit ihr und der 72-jährigen Mary, die für den Seniorentriathlon trainiert und sehr frei über die Liebe denkt, eine WG zu gründen. Fee stürzt sich ins Leben, stolpert über die Leine eines hustenden Mopses, verknallt sich in Winnetou – und schneidet endlich alte Zöpfe ab!

Quelle: Amazon

Die Autorin:

Carla Berling, unverbesserliche Ostwestfälin mit rheinländischem Temperament, lebt in Köln, ist verheiratet und hat zwei Söhne. Mit der Krimi-Reihe um Ira Wittekind landete sie auf Anhieb einen Erfolg als Selfpublisherin. MORDKAPELLE war ihr erster Wittekind-Roman bei Heyne, es folgten SONNTAGS TOD, KÖNIGSTÖCHTER, TUNNELSPIEL und MORDKAPELLE.
Bevor sie Bücher schrieb, arbeitete Carla Berling jahrelang als Lokalreporterin und Pressefotografin. Mit ihren temperamentvollen Lesungen begeisterte sie ihre Zuschauer in mehr als 200 Städten, aktuelle Termine finden Sie auf www.carla-berling.de und bei Facebook. Im Juli 2019 erschien ihre Komödie DER ALTE MUSS WEG im Heyne Verlag, die sofort die Spiegel-Bestsellerliste erreichte. Und jetzt: KLAMMERBLUES UM ZWÖLF.

Quelle: Amazon

Rezension:

„Klammerblues um Zwölf“ ist ein wunderbar unterhaltsamer Roman. Ein buntes Gemisch aus Komik, Tragik und Lebenserfahrung erwartet Euch. Geistreich, mit vielen Wahrheiten behaftet erleben wir den Alltag von Fee, Claudine und Mary.
Es ist ein explosives Frauentrio, mit dem uns Carla Berling konfrontiert. Auch die Nebenakteuer haben es in sich. Hinzu kommt ein wunderbar ausgesuchtes, nostalgisches Repertoire an musikalischer Unterhaltung.

Erfrischend und humorvoll ist diese Geschichte über eine recht ungewöhnliche WG. Schräg, mit skurrilen Figuren und einfach herzerwärmend. Carla Berling schreibt über die Stolpersteine des Lebens. Wir beobachten, wie ihre Protagonistinnen fallen, sich aufrappeln und neu beginnen.

Wer sagt, dass man ab einem bestimmten Alter zum alten Eisen gehört? Für jede der Frauen brach eine Welt zusammen und doch haben sie sich aufgerafft und ihr Leben noch einmal ganz neu erfunden. So unterschiedlich sie auch sind, ergänzen sie sich prima. Jede hat ihr eigenes Sorgenpäckchen zu tragen. Doch gemeinsam meistern sie die Herausforderungen, die sich ihnen entgegenstellen.

Ich habe mit ihnen gebangt, getrauert und sehr viel gelacht.  Es ist wie eine Liebeserklärung an das Leben selbst. Ein absolutes Lesevergnügen.

Dieser Beitrag wurde unter Rezensionen abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.