Rezension “Abgeschlagen – Ein Paul-Hersfeld-Thriller” von Michael Tsokos – Knaur Taschenbuch

  • Broschiert: 416 Seiten
  • Verlag: Knaur TB; Auflage: 3 (1. März 2019)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3426524384
  • ISBN-13: 978-3426524381
  • D: 14,99 Euro

Inhalt:

Der neue True-Crime-Thriller von Deutschlands bekanntestem Rechtsmediziner und SPIEGEL-Bestseller-Autor Michael Tsokos ist der Auftakt einer neuen True-Crime-Reihe um den Rechtsmediziner Paul Herzfeld, bekannt aus »Abgeschnitten« von Sebastian Fitzek und Michael Tsokos.

Rechtsmediziner Paul Herzfeld ist irritiert, als sich sein Vorgesetzter, Prof. Schneider, bei der Obduktion einer zerstückelten Frauenleiche überraschend schnell auf eine Machete als Tatwaffe festlegt. Auch der Sektionsassistent wirkt ungewöhnlich nervös und fahrig. Und tatsächlich taucht kurz darauf das blutverschmierte Mordwerkzeug in einer Kieler Parkanlage auf: eine kunstvoll verzierte Machete. Von den Medien wird Schneider sofort als rechtsmedizinisches Genie gefeiert, sein Aufstieg zum Direktor der Kieler Rechtsmedizin scheint reine Formsache. Doch dann gesteht der Hausmeister des Instituts Herzfeld, dass er die Machete schon einmal gesehen hat und dass die tote Frau für ihn keine Unbekannte ist …

»Paul Herzfeld ist zurück! Fesselnd. Packend. Faszinierend. Eine rechtsmedizinische Achterbahnfahrt. Die Vorgeschichte von ‘Abgeschnitten’ mit einem noch höheren True-Crime-Faktor.« Sebastian Fitzek

»Abgeschlagen« basiert auf echten Fällen, authentischen Ermittlungen und der jahrelangen Erfahrung des bekanntesten deutschen Rechtsmediziners.

Entdecken Sie auch die anderen True-Crime-Thriller von Michael Tsokos:
»Abgeschnitten«, verfasst zusammen mit SPIEGEL-Bestseller-Autor Sebastian Fitzek, sowie die Fred Abel-Reihe »Zerschunden«, »Zersetzt« und »Zerbrochen« zusammen mit Andreas Gößling.

Quelle: Amazon

Der Autor:

Michael Tsokos, geboren 1967 in Kiel, ist Professor für Rechtsmedizin an der Berliner Charité. Seit 2016 leitet er das Institut für Rechtsmedizin der Charité und das Landesinstitut für gerichtliche und soziale Medizin in Berlin. Seit 2014 ist er zudem Ärztlicher Leiter der ersten Berliner Gewaltschutzambulanz in Berlin-Moabit.

Er ist der bekannteste deutsche Rechtsmediziner und regelmäßig als Experte im In- und Ausland tätig, beispielsweise für das BKA bei der Identifizierung der Opfer von Terrorangriffen und Massenkatastrophen.

Michael Tsokos ist mit seinen Büchern regelmäßig in den Bestsellerlisten Sachbuch und Belletristik anzutreffen.

Quelle: Amazon

Rezension:

Wir erleben in „Abgeschlagen“ den jungen Paul Herzfeld in seinen Anfängen als Assistenzarzt. Schon zu dieser Zeit besitzt er ein untrügliches Gespür für Zusammenhänge und kleinste Details.

Sein Chef, Prof. Schneider, ist bereits zu Beginn der Handlung unsympathisch und seine Handlungen erscheinen recht suspekt.

Für den Leser verhärtet sich rasch ein Verdacht, wer hinter den Verbrechen steckt. In „Abgeschlagen“ geht es nicht direkt um die Tätersuche, vielmehr um das warum, die Spurensuche und die Aufklärung.

Ein Gänsehautfaktor ist immer wieder, dass wir als Leser wissen, dass allen Fällen wahre Begebenheiten zu Grunde liegen und Menschen wirklich zu derartigen Handlungen fähig sind.

Vielschichtige Figuren in einer spannenden Story fesseln den Leser an die Zeilen. Geschickt eingewobene Perspektivwechsel sorgen für Abwechslung. Packend und emotional wird mit Paul Herzfeld ermittelt und gebangt. Für den liebenswerten Ermittler wird es dieses Mal sehr persönlich.

Ein hoher Spannungsbogen endet final in einem Showdown, der das Adrenalin noch einmal ansteigen lässt.

Wer sich an einen Thriller von Michael Tsokos herantraut, muss vorweg verinnerlichen, dass hier sehr viel Detailwissen aus der Rechtsmedizin verarbeitet wird. Die Taten und Obduktionen werden recht anschaulich beschrieben und sind daher nicht für jeden Leser geeignet.

Witzig fand ich, dass Sebastian Fitzek in diesem Thriller einen besonderen Auftritt bekommt. Nicht persönlich, aber in Form seines Kinderbuches „Pupsy und Stinky“.
Dieser Einschub erfolgt nebenbei und Unwissenden fällt er vielleicht gar nicht auf. Mir gefiel diese Geste sehr.

Für mich ist „Abgeschlagen“ der perfekte Auftakt zu einer neuen True-Crime-Reihe.

Da das Buch mit einem gemeinen Cliffhanger endet, warte ich nun ungeduldig auf die Fortsetzung.

Dieser Beitrag wurde unter Rezensionen abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere