Rezension: “Du gehörst (nicht) dazu!” – Ein Bilderbuch über Mobbing im Kindergarten von Antje Szillat – Coppenrath Verlag

  • Gebundene Ausgabe ‏ : ‎ 34 Seiten
  • Herausgeber ‏ : ‎ Coppenrath; 1. Edition (14. Januar 2019)
  • Sprache ‏ : ‎ Deutsch
  • Illustration: Marion Goedelt
  • ISBN-10 ‏ : ‎ 364962849X
  • ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3649628491
  • Lesealter ‏ : ‎ 5 – 7 Jahre
  • D: 15,00 Euro

Inhalt:

Seit Johannes in seine Gruppe gekommen ist, mag Tommi nicht mehr in den Kindergarten gehen. Trottel hat Johannes ihn schon genannt, ihm ein Bein gestellt und ihn ausgelacht. Und die anderen Kinder? Die haben mitgelacht. Mama weiß nichts davon. Auch Nina, die Erzieherin, nicht. Denn wenn Tommi petzt, wird alles noch viel schlimmer … Dass Kinder sich streiten, ist vollkommen normal. Wird ein Kind aber systematisch ausgegrenzt, spricht man von Mobbing. Tommis Geschichte möchte Kinder, Eltern und Erzieher gleichermaßen für dieses Thema sensibilisieren. Sie macht Mut, das Schweigen zu durchbrechen, und gibt Tipps, wie Kinder mit ihrer Wut umgehen können oder gegenseitigen Respekt und einen positiven Umgang miteinander üben. Mit praktischen Tipps für die ganze Familie und einem Elternnachwort der Pädagogin und Mediatorin Dr. Christa D. Schäfer

Quelle: Amazon

Die Autorin:

Antje Szillat begann bereits mit acht Jahren, Geschichten zu schreiben. Von diesem Zeitpunkt an war es ihr größter Wunsch, Schriftstellerin zu werden. Doch zunächst schlug sie ganz andere berufliche Wege ein und begann erst nach der Geburt ihres zweiten Sohnes damit, ihren Kindheitstraum wahr werden zu lassen.

Heute schreibt die gebürtige Hannoveranerin sehr erfolgreich Bücher für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Ihre Buchfigur “Rick” zählt zu den Kinder-Buch-Bestseller-Reihen und wurde in viele Sprachen übersetzt.

Quelle: Amazon

Rezension:

Mobbing ist ein Thema, das uns alle irgendwann einmal beschäftigt. Ob aus eigenem Erleben oder bei den Kindern, wir kommen leider nicht an dieser Thematik vorbei.

Mobbing wird meist nur im späteren Schulalltag oder Berufsleben angesprochen, dabei beginnen die Wurzeln hierfür bereits viel früher zu wachsen. Es gibt den Spruch: „Kinder können grausam sein.“. Schon die Allerkleinsten beginnen andere Kinder auszugrenzen. Was mit harmloser Neckerei und Kleinigkeiten beginnt, wächst rasch an.  
Wir haben Mobbing im Kindergarten nicht erlebt, aber mit Beginn der Schulzeit, schon in der Grundschule, blieben meine Kinder nicht davon verschont. Es ist kein schönes Gefühl unter der körperlichen Stärke oder der Übermacht einer Gruppe von Kindern zu leiden bzw. sein eigenes Kind dem ausgesetzt zu sehen. Wichtig sind an dieser Stelle die Aufklärung und das Einwirken der Eltern, aber auch der Erzieher und Lehrer auf die Kinder.

Dieses Buch wird für Kinder ab 5 Jahren empfohlen und ab diesem Alter können sie dem Inhalt bereits sehr gut folgen. Die Geschichte ist gut geschrieben und meines Erachtens wirklich hilfreich, um mit den Kindern über den Umgang miteinander zu sprechen. Es ist wichtig zu verstehen, wie sich andere fühlen, wenn wir sie ausgrenzen, hänseln oder sogar körperlich attackieren. Aber auch, wie sich Kinder in diesen Fällen zur Wehr setzen und Hilfe finden können.

Antje Szillat geht kindgerecht auf das Thema Mobbing ein. Dabei ist die Geschichte nicht als Generallösung zu sehen, denn das Leben verläuft nicht immer so, wie man es möchte. Der Text gibt dafür viele Hilfestellungen und bietet Ansatzpunkte, wie man in bestimmten Situationen handeln könnte.

Die Illustrationen im Buch sind schön ausgearbeitet und durchdacht, aber für manche Kinder eventuell auch ein wenig erschreckend. Hier sollten sich Eltern das Buch im Vorfeld einmal anschauen und selbst entscheiden, wie und wann sie es mit ihren Kindern lesen möchten. Nicht jedes Kind kann mit Monstern, die von Seite zu Seite größer werden und einen zu verschlingen drohen, umgehen.

Ich würde diese Geschichte nicht als Gute-Nacht-Lektüre vorlesen oder größeren Kinder zum abendlichen Lesen empfehlen. Mobbing ist ein Thema über das man im Anschluss von „Du gehörst (nicht) dazu!“ gemeinsam sprechen sollte. Bei Kindern kommen sicher Fragen und vielleicht sogar Ängste hoch, für deren Beantwortung oder Verarbeitung es genügend Zeit geben sollte.

Im Kindergarten wäre diese Geschichte ein gutes Thema für den morgendlichen Gesprächskreis.

Dieser Beitrag wurde unter Rezensionen abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Rezension: “Du gehörst (nicht) dazu!” – Ein Bilderbuch über Mobbing im Kindergarten von Antje Szillat – Coppenrath Verlag

  1. monerl sagt:

    Liebe Anja,
    danke für diese Buchvorstellung! Habe mir sogleich das Buch bestellt! Wir haben jetzt Ende August Einschulung und deshalb möchte ich mein Kind schonmal für sowas sensibilisieren. Im Kindergarten hatten wir glücklicherweise mit Mobbing keine Erfahrung gemacht oder davon gehört. Doch Schule ist nochmal was anderes. Ob Betroffener oder jemand, der Mobbing mitbekommt, dieses Buch scheint gut zum Reden zu animieren.
    GlG, monerl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.