Rezension “Inselhippies” (Herbert, Band 7) von Friedrich Kalpenstein – Tinte & Feder

  • Taschenbuch: 319 Seiten
  • Verlag: Tinte & Feder (29. Oktober 2019)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 2496701330
  • ISBN-13: 978-2496701333
  • D: 9,99 Euro

Inhalt:

Von Bestseller- und #1-Kindle-Humor-Autor Friedrich Kalpenstein: Herbert im Hochzeitsfieber.

»Sie dürfen die Braut jetzt küssen!«

Als Herbert um die Hand seiner Anja anhält, hat er eine klare Vorstellung von ihrer Hochzeit. Doch da hat er die Rechnung ohne seine Schwiegermutter gemacht. Diese lockt Anja für das perfekte Brautkleid in den Süden und Herbert ereilt die Hiobsbotschaft: »Wir heiraten auf Ibiza!«

Ein rauschendes Fest soll es werden. Herbert reist seiner Verlobten hinterher, um Schadensbegrenzung zu betreiben. Unterstützung findet er in seinem Trauzeugen Hans, der es kaum erwarten kann, auf echte Hippies zu treffen. Als die Planung der Traumhochzeit aus dem Ruder läuft, droht der schönste Tag des Lebens zum Albtraum zu werden …

Ein Roman für Verliebte, Verlobte, Geschiedene und Hippies.

Quelle: Amazon

Der Autor:

Friedrich Kalpenstein wurde 1971 in Freising bei München geboren und lebt heute in der Nähe von Freising im Ampertal. Im Jahr 2007 verfasste er seine erste Kurzgeschichte unter dem Titel »Träum’ mir einen Freund«. Fünf Jahre später veröffentlichte er sein erstes Kinderbuch mit sieben Kurzgeschichten als E-Book. Weitere Kinderbücher folgten.
Seine schriftstellerische Motivation veränderte sich bald und seinen Kinderbüchern folgten humorvolle Romane für Erwachsene. Darin erzählt Kalpenstein schwungvoll und witzig von Situationen, die jeder kennt – vom ganz normalen Wahnsinn des Alltags eben, denn die besten Geschichten schreibt das Leben.
Der erste Roman »Ich bin Single, Kalimera« erschien 2013 als E-Book im Selbstverlag und wurde im März 2015 von Amazon Publishing in einer neuen Version aufgelegt. Daraufhin folgten die Romane aus der Herbert-Reihe »Wie Champagner«, »Männerferien«, »Alpengriller« und »Gipfelträumer«.
Ebenso erschienen sind die Romane »Das Leben ist kein Zweizeiler« und »Sie haben Ihr Ziel erreicht« und »Gruppentherapie«.
Für den Roman »Gruppentherapie« hat Friedrich Kalpenstein eine interessante Symbiose zwischen Roman und Musik geschaffen. So gibt es erstmals für die Leser zu den Texten im Buch die passende Musik, um in die Partywelt auf Mallorca eintauchen zu können. Friedrich Kalpenstein selbst hat die fünf Titel geschrieben und komponiert. Da lag es nahe, dass er selbst seinem Romanhelden Ben Valdern die Stimme gab.

Quelle: Amazon

Rezension:

Lange haben wir darauf gewartet. Nachdem es im Leben von Anja und Herbert immer wieder unerwartete Turbulenzen gab und ihre Liebe durch den kleinen Oskar schon vor einiger Zeit gekrönt wurde, sollte doch endlich eine Traumhochzeit folgen.

Doch wer Herbert kennt, wird sicher schon wissen, dass es bereits bei den Hochzeitsvorbereitungen zu allerlei kuriosen Verwicklungen kommen wird.

Anja reist für ihr Traumkleid nach Ibiza. Herbert kann dies zwar nicht nachvollziehen, nutzt aber die Gunst der Stunde, um mit seinem Freund Hans die unerwartete Männerauszeit zu genießen. Doch wir erleben hier nur die Ruhe vor dem Sturm.

Wenig später befinden sich Herbert und Hans nämlich auf dem Weg nach Ibiza. Hier soll – nach dem Willen der Schwiegermutter in spe – die Traumhochzeit nun stattfinden. Sie hat ganze Überzeugungsarbeit bei Anja geleistet. Da wird aus einer gemütlichen Feier mit 40 geplanten Gästen auch schon einmal eine riesige Party mit 200 Leuten.

Wie Ihr euch vorstellen könnt, beginnen zwischen den beiden bald die Fetzen zu fliegen. Schaffen sie es noch, sich zusammenzuraufen? Werden wir am Ende gemeinsam mit Anja und Herbert eine Hochzeit erleben?

Der wunderbare Humor von Friedrich Kalpenstein beschert uns wieder jede Menge amüsante Momente. Mal etwas ernster, dann wieder voller Wortwitz und mit viel Komik, erleben wir mit Herbert ein Inselabenteuer der besonderen Art. Wer zwischen den Zeilen lesen kann, wird auch die versteckten Anspielungen auf unser Gesellschaftsleben finden.

Ich wünsche wie immer gute Unterhaltung.

Dieser Beitrag wurde unter Rezensionen abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere