Rezension “Das Verschwinden des Josef Mengele” von Olivier Guez – Buch Aufbau Verlag – Hörbuch Der Audio Verlag

  • Gebundene Ausgabe: 224 Seiten
  • Verlag: Aufbau Verlag GmbH (10. August 2018)
  • Sprache: Deutsch
  • übersetzt von Nicola Denis
  • ISBN-10: 9783351037284
  • ISBN-13: 978-3351037284
  • ASIN: 3351037287
  • Originaltitel: La disparition de Josef Mengele
  • D: 20,00 Euro
  • Audio CD
  • Verlag: Der Audio Verlag (31. August 2018)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3742407562
  • ISBN-13: 978-3742407566
  • D: 12,99 Euro

Inhalt:

Auf den Spuren des Bösen – der Sensationsbestseller aus Frankreich

1949 flüchtet Josef Mengele, der bestialische Lagerarzt von Auschwitz, nach Argentinien. In Buenos Aires trifft er auf ein dichtes Netzwerk aus Unterstützern, unter ihnen Diktator Perón, und baut sich Stück für Stück eine neue Existenz auf. Mengele begegnet auch Adolf Eichmann, der ihn zu seiner großen Enttäuschung nicht einmal kennt. Der Mossad sowie Nazi-Jäger Simon Wiesenthal und Generalstaatsanwalt Fritz Bauer nehmen schließlich die Verfolgung auf. Mengele rettet sich von einem Versteck ins nächste, lebt isoliert und wird finanziell von seiner Familie in Günzburg unterstützt. Erst 1979, nach dreißig Jahren Flucht, findet man die Leiche von Josef Mengele an einem brasilianischen Strand. Dieser preisgekrönte Tatsachenroman von Olivier Guez, der in Frankreich sofort zum Sensationsbesteller wurde, liest sich wie ein rasanter Politthriller und wahrt zugleich die notwendige Distanz.

“Olivier Guez schuf mit diesem bekannten Verfahren eine phantastische neue Romanform.“
Frédéric Beigbeder in Le Figaro magazine

Quelle: Amazon

Der Autor:

Olivier Guez, 1974 in Straßburg geboren, schreibt als Journalist u.a. für die F.A.Z., Le Monde und die New York Times. Sein Roman »Das Verschwinden des Josef Mengele« wurde in Frankreich zur Sensation, stand auf der Shortlist des Prix Goncourt und war Gewinner des Prix Renaudot.

Quelle: Amazon

Rezension:

Ärzte im Dritten Reich, Humanmediziner, die entgegen der Berufung dieses Berufes handelten. Wie kann es sein, dass Menschen, die sich dem Helfen und Heilen verpflichtet haben, die uns bekannten Verbrechen an Menschen vollbringen konnten? Was muss passieren, damit das Gewissen und die Ethik verloren gehen und Grausamkeiten selbst vor Kindern nicht Halt machen? Einer von Ihnen war Josef Mengele.

War es die Faszination der Forschung, die jede menschliche Regung gegenüber den Opfern versiegen lies? Wir werden es nie erfahren. Josef Mengele wurde für seine Taten nie zur Verantwortung gezogen. Er musste nie Rede und Antwort stehen.

Josef Mengele gelang die Flucht in ein Land, in dem die Diktatur Kriegsverbrechern wie ihm, Absolution erteilte und ein neues Heim bot. Argentinien, ein Land, in dem Menschen wie Josef Mengele neu beginnen konnten und ihren Ideologien weiter nachgehen durften. Gestützt von der Familie, anderen Gleichgesinnten und einem fundamentierten finanziellen Polster war es ihm möglich, sich ein neues Leben aufzubauen.

Das Verschwinden des Josef Mengele ist ein Tatsachenroman mit fiktiven Elementen. Fiktiv, wenn es um die Gedanken- und Gefühlswelt des geflüchteten Josef Mengele geht. Dieser Mann zeigte nie Reue, fühlte sich lediglich missverstanden und zu Unrecht verfolgt.

Ich kann nur hoffen, dass ihm die Geister der Vergangenheit und die stetige Angst, entdeckt zu werden, wirklich den Schlaf raubten, seine Seele auf eine ganz eigene Art belasteten. Ich wünsche mir, dass dieses Leben ihm keine Erfüllung brachte.

Oliver Guez zeigt auf, wie Tätern des Dritten Reiches die Flucht nach Südamerika gelang, wie sie in einem Land wie Argentinien frei und von der Diktatur geschützt leben durften. Er zeigt, welch großes NS-Netzwerk auch noch viele Jahre nach dem Ende des Krieges seine Fäden spinnen konnte. Welche Verbrechen in diesem Land verborgen vor der Welt weiter begangen wurden. Erschreckend, wenn man sich all diese Tatsachen noch einmal verinnerlicht.

Das Hörbuch wird grandios von Burghart Klaussner als Sprecher getragen. Er transportiert die Worte von Oliver Guez beeindruckend und intensiv zum Hörer.

Ein Thema, mit dem wir uns auch heute noch intensiv auseinandersetzen sollten und müssen.

Dieser Beitrag wurde unter Gegen das Vergessen, Rezensionen abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere