Rezension “Oh, eine Pflanze” von Felix Bork – Eichborn Verlag

  • Gebundene Ausgabe: 304 Seiten
  • Verlag: Eichborn; Auflage: 1. Aufl. 2019 (28. Februar 2019)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3847906585
  • ISBN-13: 978-3847906582
  • D: 30,00 Euro

Inhalt:

Keiner versteht es so gut wie Felix Bork, Schönes, Witziges und Albernes aufs Wunderbarste zusammenzubringen. Ob betörende Bilder einheimischer Pflanzen, todkomische Comic-Strips, die zeigen, warum sich Mistel eindeutig vom Wort Mist ableitet, oder die seltsamsten Kastanientiere: Nach Oh, ein Tier! legt Felix Bork ein neues Meisterwerk des Humors vor.

Eine Zierde für jedes Regal und jeden Tisch, ein Schatz für alle Freunde von Design und Illustration.

Quellle: Amazon

Der Autor:

Felix Bork ist fast dreißig Jahre alt. Er kommt aus Berlin, aber hat in Halle an der Saale bei ATAK studiert, lernte zeichnen und beobachtete viele Tiere. Das Ergebnis veröffentlicht er nun im Eichborn Verlag. Für das Werk erhielt er den GIEBICHENSTEIN DESIGNPREIS 2016.
© Jan Philip Welchering

Quelle: Amazon

Rezension:

Schon mit “Oh, ein Tier” hat mich Felix Bork begeistern können. Auch das neue Buch aus dem Eichborn Verlag ist wieder ein absoluter Hingucker.

Die Pflanzenwelt rings um uns herum ist so vielfältig, dass wir gar nicht alle heimischen Arten kennen können. Gerade im Sommer, wo alles grünt und blüht, bewegen wir uns mehr in der Natur. Da bleiben die Fragen der Kinder nicht aus, wie die Blume am Wegesrand heißt, warum an der Tanne die Zapfen wachsen, welches Kraut da aus dem Beet schießt und viele mehr. Mit diesem Buch von Felix Bork kann man da rasch gemeinsam einige Antworten herausfinden. Witzige Randbemerkungen lockern die Erläuterungen auf und erhöhen den Spaßfaktor. So lernen Kinder auf eine leichte Art, die Natur besser kennen. Auch Erwachsene werden erstaunliche Informationen darin finden. Vielleicht gebt Ihr dann ja in der nächsten geselligen Runde mit Eurem neu erworbenen Wissen an.

Gut, bei einigen Zeichnungen benötigte ich meine Fantasie, um in den Darstellungen die richtige Blume zu erkennen, aber Kinder erblicken die Welt sowieso ganz anders.

Felix Borks Ausführungen tragen die Charakteristika von Karikaturen. Dadurch erhöht sich der Merkeffekt und man baut sich automatisch eine Art Eselsbrücke auf. So wird Botanik verständlich und alle haben sehr viel Spaß beim Lesen und Anschauen der liebevollen, detaillierten und farbenprächtigen Zeichnungen.

Dieses Buch ist wieder ein wahres Kunstwerk, das viele Wahrheiten, aber auch eine gute Portion Augenzwinkern beinhaltet. Wir werden “Oh, eine Pflanze” auf jeden Fall öfter gemeinsam anschauen und lesen.

Dieser Beitrag wurde unter Rezensionen abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere