Rezension “Kiss & Cook in Schottland” von Tanja Neise – Books on Demand

  • Taschenbuch : 292 Seiten
  • Herausgeber : BoD – Books on Demand; 2. Edition (8. November 2017)
  • Sprache : Deutsch
  • ISBN-10 : 3743179881
  • ISBN-13 : 978-3743179882
  • D: 10,49 Euro

Inhalt:

Der berühmte Musiker Adam Ward wohnt abgeschieden in einem beschaulichen Dorf in Schottland – niemand ahnt dort, wer er ist – bis eines Tages die quirlige Fiona in sein Leben platzt und es gehörig durcheinanderwirbelt. Als Fiona plötzlich in Gefahr schwebt, erkennt er, dass hinter ihrer rebellischen Art etwas steckt, das viel mehr als nur seinen Beschützerinstinkt weckt. Können die beiden gemeinsam die Schatten aus Fionas Vergangenheit besiegen? Hat ihre Liebe trotz aller Widrigkeiten eine Chance zu bestehen?

Quelle: Amazon

Die Autorin:

Tanja Neise lebt und lacht in einem brandenburgischen Dorf in unmittelbarer Nähe zu Berlin. Dass sie angefangen hat, Romane zu schreiben, verdankt sie lediglich der Hartnäckigkeit ihres Mannes, der von ihrem Potenzial überzeugt war, noch ehe die Autorin auch nur ein Wort geschrieben hatte. Mittlerweile sind bereits mehrere Bücher von ihr erschienen, mit denen sie regelmäßig in den Bestsellerlisten zu finden ist.

Quelle: Amazon

Rezension:

Dieser Roman hat alles, was man für ein paar gemütliche Stunden auf der Couch benötigt.

Eine außergewöhnliche Heldin, die nicht ganz so brav und bieder ist, wie es auf den ersten Blick scheint. Mir hat diese rebellische Seite an Fiona sehr gefallen.

Ein gutaussehender Musiker. Hach, da werden alle Mädchenträume lebendig, die uns noch aus Teenagerzeiten in punkto Boygroups verfolgen. Adams Leben wird ohne Vorwarnung mächtig durcheinandergewirbelt.

Natürlich dürfen die schrulligen schottischen Dorfbewohner, ein wenig Kitsch fürs Herz und ein Bösewicht nicht fehlen.

Es ist eine sanfte und gefühlsbetonte Liebesgeschichte, die den Leser in einen warmen Kokon eingehüllt. Missverständnisse, Geheimnisse und ein bisschen Gefahr geben diesem Roman den richtigen Kick. Für Romantiker ein wunderbares Wohlfühlbuch.

Mittlerweile hat das Buch auch ein neues Cover bekommen. Das ursprüngliche Cover finde ich romantischer, doch der neue Look ist farbenfroher und sticht mehr ins Auge.

Mich hat Tanja Neise mit „Kiss & Cook in Schottland“ gut unterhalten und eine Weile träumen lassen. Am Schluss gibt es für uns als Bonus einen Auszug aus Fionas Rezepten.

Der Schokoladenkuchen musste gleich nachgebacken werden und wurde von uns am Sonntag ratzeputz aufgegessen. Ich sage nur: „Mega lecker!“. Aber da warten noch einige andere Rezepte darauf ausprobiert zu werden.

Dieser Beitrag wurde unter Rezensionen abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.