Rezension “Die Falle” von Melanie Raabe – btb Verlag

  • Gebundene Ausgabe: 352 Seiten
  • Verlag: btb Verlag; Auflage: Originalausgabe (9. März 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442754917
  • ISBN-13: 978-3442754915
  • D: 19,99 Euro
  • Taschenbuch
  • D: 10,00 Euro

Inhalt:

Sie stellt ihm eine Falle. Aber ist er wirklich ein Mörder?

Die berühmte Bestsellerautorin Linda Conrads lebt sehr zurückgezogen. Seit elf Jahren hat sie ihr Haus nicht mehr verlassen. Als sie im Fernsehen den Mann zu erkennen glaubt, der vor Jahren ihre Schwester umgebracht hat, versucht sie, ihm eine Falle zu stellen – Köder ist sie selbst.

Dass sie darüber hinaus eine schreckliche Erinnerung aus der Vergangenheit quält, wissen nur wenige. Vor vielen Jahren hat Linda ihre jüngere Schwester Anna in einem Blutbad vorgefunden – und den Mörder flüchten sehen. Das Gesicht des Mörders verfolgt sie bis in ihre Träume. Deshalb ist es ein ungeheurer Schock für sie, als sie genau dieses Gesicht eines Tages über ihren Fernseher flimmern sieht. Grund genug für Linda, einen perfiden Plan zu schmieden – sie wird den vermeintlichen Mörder in eine Falle locken. Doch was ist damals in der Tatnacht tatsächlich passiert?

Quelle: Amazon

Die Autorin:

MELANIE RAABE wurde 1981 in Jena geboren. Nach dem Studium arbeitete sie tagsüber als Journalistin – und schrieb nachts heimlich Bücher. 2015 erschien DIE FALLE, 2016 folgte DIE WAHRHEIT, 2018 dann DER SCHATTEN. Ihr vierter Bestseller heißt DIE WÄLDER. Ihre Romane werden in über 20 Ländern veröffentlicht, mehrere Verfilmungen sind in Arbeit. Melanie Raabe betreibt zudem gemeinsam mit der Künstlerin Laura Kampf einen erfolgreichen wöchentlichen Podcast rund um das Thema Kreativität, „Raabe & Kampf“. Melanie Raabe lebt und arbeitet in Köln.

Quelle: Amazon

Rezension:

Mit “Die Falle” ist Melanie Raabe ein Psychothriller gelungen, der gerade in der heutigen Situation für viele eine neue Bedeutung gewinnt.

Gefangen im eigenen Haus und mit den schrecklichen Erinnerungen an ein Verbrechen, das sie nicht mehr loslässt, wächst Linda über sich selbst hinaus. Innerhalb ihres selbst gewählten Vakuums versucht sie ihre Vergangenheit zu bewältigen und den Mörder ihrer Schwester zu entlarven.

Tiefgründig, packend und besonders auf psychologischer Ebene unheimlich spannend wurde dieser Thriller inszeniert. Diverse Cliffhanger halten den Leser in Atem.
Einige Passagen werden etwas ausschweifend in Szene gesetzt. Dennoch bleibt der Spannungsbogen erhalten und hält die Leser zwischen den Zeilen gefangen.

Einfühlsam beschreibt die Autorin die Gefühlswelt ihrer Protagonistin. Gebannt folgt man dem Geschehen und tappt dabei immer wieder in die von Melanie Raabe stilistisch raffiniert ausgelegten Fallen.

Wer nach einem etwas anderen Thriller sucht, exzellent initiierte Versteckspiele und auf psychologischer Ebene aufgebaute Spannung liebt, hat hier die perfekte Lektüre gefunden.

Dieser Beitrag wurde unter Rezensionen abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.