Rezension “Das Mädchen das im Buchladen gefunden wurde” von Sylvia Bishop – FISCHER KJB

Gebundene Ausgabe: 192 Seiten
Verlag: FISCHER KJB; Auflage: 1 (22. August 2018)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3737341311
ISBN-13: 978-3737341318
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 8 Jahren
D: 13,00 Euro

Inhalt:

Ein warmherziges Familienabenteuer in der magischen Welt der Bücher

Property ist ein ganz besonderes Mädchen: Sie lebt in einem Buchladen. Als Kind wurde sie dort bei den Fundsachen entdeckt, und so wächst sie mitten unter Büchern bei Ladenbesitzerin Netty und deren Sohn Michael auf.

Eines Tages gewinnt die Familie den tollsten Buchladen der Welt, Montgomerys Bücherparadies. Doch der Laden birgt ein Geheimnis, und nur Property kann der Sache auf die Spur kommen – denn niemand kennt sich so gut mit Büchern aus wie sie. Mit dem grummeligen Kater Gunther auf der Schulter (und manchmal auf dem Kopf) stürzt sie sich in ein turbulentes Abenteuer …

Phantasievoll, liebenswert, lustig, spannend – ein Buchabenteuer für alle, die am liebsten im Lesesessel versinken oder heimlich unter der Bettdecke schmökern

Quelle: Amazon

Die Autorin:

Sylvia Bishop, geboren in Redhill, England, studierte an der Universität von Oxford. Sie ist eine leidenschaftliche Kabarettkünstlerin und Teil des Duos »The Peablossom Cabaret«. Jeden Morgen sitzt sie in ihrem Lieblingssessel und schreibt bei einer warmen Tasse Tee ihre vielen Ideen für Geschichten nieder.

Quelle: Amazon

Rezension:


Ich möchte ja zu gern einmal in einem urig gemütlichen Buchladen übernachten. Wem von Euch geht es genauso? Wer hat vielleicht schon einmal eine Nacht in einer Buchhandlung verbringen dürfen?
All das ist natürlich nichts dagegen, wenn man direkt in einem Buchladen wohnt. Hier duftet es nach Büchern und jede Abteilung hat ihr eigenes Charisma. 
Property hat das Glück, in einem dieser wundervollen Läden aufzuwachsen. Das war nicht immer so, denn Property wurde hier ausgesetzt und landete bei den Fundsachen. Seit diesem Tag lebt sie bei Netty und Michael. Gemeinsam sind sie eine liebenswerte, leicht chaotische Familie. 
Leider steht der Buchladen kurz vor dem Zusammenbruch. Als sie das “Bücherparadies” gewinnen, scheint die Zukunft gesichert und es eröffnet sich ihnen eine fantastische Welt der Bücher in einem Buchladen der Zukunft. Doch das Glück währt nicht lange. 
Property ist mit einer guten Beobachtungsgabe ausgestattet und kann in den Gesichtern von Menschen mehr lesen, als manch anderer in Büchern. Sie nimmt ihre Umwelt auf eine ganz besondere, intensive Art und Weise wahr. Allerdings verbirgt sie vor ihrer Familie und Freunden ein Geheimnis, für das sie sich schämt. Welches das ist, solltet Ihr unbedingt selbst erforschen.
“Das Mädchen das im Buchladen gefunden wurde” ist eine faszinierende Abenteuergeschichte bereits für junge Leser. Aber auch mich haben die Helden von Sylvia Bishop rasch sehr stark beeindruckt. Ein wenig erinnert mich ihr Schreibstil an die Bücher von Nicholas Gannon (“Die höchst wundersame Reise zum Ende der Welt” und “Die höchst eigenartige Verschwörung von Barrow’s Bay”). 
Abenteuerlich und voller Fantasie entführt uns die Autorin in eine zauberhafte Welt voller Bücher. Es ist eine Art feinfühliges, modernes Märchen, in dem selbst die Schurken irgendwie liebenswert sind. Ja, ich hatte ganz viel Mitleid mit dem Gegenspieler von Property.
Viele passende und wirklich schön ausgearbeitete Schwarz-Weiß-Zeichnungen lockern die Seiten auf und kuriose Begebenheiten sorgen für viel Abwechslung. Es macht Spaß, durch die Seiten zu flitzen.
Ich habe mich rundherum wohl gefühlt und die Lesezeit sehr genossen.
Dieser Beitrag wurde unter Rezensionen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere