Rezension “Silberschwingen – Rebellin der Nacht” von Emily Bold – Planet! Thienemann-Esslinger Verlag

Gebundene Ausgabe: 400 Seiten
Verlag: Planet! in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH (17. Juli 2018)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3522505786
ISBN-13: 978-3522505789
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 13 – 16 Jahre
D: 16,00 Euro

Inhalt:

Federleicht und atemberaubend spannend: das fulminante Finale der Romantasy-Dilogie!

Thorn ist nicht länger ein normales Mädchen, sie ist ein mächtiges Halbwesen – zugleich Mensch und Silberschwinge. Ihre flammendroten Schwingen zeugen vom Verrat, den ihr Vater in den Augen des Clans einst begangen hatte. Deshalb wird Thorn nicht nur von deren Oberhaupt gejagt, sondern auch von dessen Sohn Lucien, dem sie ihr Herz geschenkt hat. Seines hat sie zugleich zerbrochen. Thorn flüchtet ins sagenumwobene Glastonbury, um ihre Kräfte zu bündeln. Und als ihre Familie bedroht wird, muss sie das Erbe des Lichts in ihr zum Leuchten bringen, um eine jahrtausendealte Rebellion ein für allemal zu gewinnen!

Quelle: Amazon

Die Autorin:

Emily Bold, Jahrgang 1980, schreibt Romane für Jugendliche und Erwachsene. Ob historisch, zeitgenössisch oder fantastisch: In den Büchern der fränkischen Autorin ist Liebe das bestimmende Thema.

Nach diversen englischen Übersetzungen sind Emilys Romane mittlerweile auch ins Türkische, Ungarische und Tschechische übersetzt worden, etliche ihrer Bücher gibt es außerdem als Hörbuch.

Wenn sie mal nicht am Schreibtisch an neuen Buchideen feilt, reist Emily am liebsten mit ihrer Familie in der Welt umher, um neue Sehnsuchtsorte zu entdecken.

Mehr Informationen gibt es unter: emilybold.de

Quelle: Amazon

Rezension:

Mit dem ersten Band dieser Dilogie hatte mich Emily Bold richtig gepackt und so waren meine Erwartungen an die Fortsetzung auch entsprechend hoch. 

In “Silberschwingen – Rebellin der Nacht” findet bei den Protagonisten eine gut ausgestaltete Weiterentwicklung statt. Besonders Lucien konnte hier zeigen, welcher Charakter sich in ihm verbirgt und bei mir Sympathiepunkte sammeln. Aber auch Riley wächst am Ende über sich hinaus und wählt einen Weg, den sicher nicht jeder so von ihm erwartet hätte. 
Allein Thorn verändert sich nicht so umfassend, was ich teilweise schade fand. Sie ist noch immer das junge Mädchen, als das wir sie im ersten Band kennenlernen durften. Thorn hat dazu gelernt, ist aber weiterhin sprunghaft, zickig und handelt oftmals impulsiv und unüberlegt. 
Ich konnte sofort wieder in dieser Welt aus Mystik und Fantasy eintauchen. Dabei war es spannend mitzuverfolgen, wie sich historische Ereignisse und die Fantasie von Emily Bold vermischen und zu einer spannenden Geschichte verweben. Gewohnt flüssig sowie detailliert und bildhaft ausgearbeitet erleben wir die einzelnen Szenen und Handlungsorte der Geschichte. Erneut geht es um Familienbande, Freundschaft, Liebe, Eifersucht, Intrigen, den Hunger nach Macht und alte Überlieferungen. 
Emily Bold gibt auch in “Silberschwingen – Rebellin der Nacht” nicht auf jede Frage eine Antwort, was mir sehr gefallen hat. So bleiben einige Geheimnisse im Verborgenen bzw. überlässt sie uns unseren Spekulationen. 
Mir hat es Spaß gemacht, erneut mit Thorn, Lucien und Riley die Rebellion gegen die Rat der Silberschwingen zu wagen. Der zweite Band ist vielleicht nicht ganz so stark wie sein Vorgänger, aber ein gelungener Abschluss dieser Dilogie.
Dieser Beitrag wurde unter Rezensionen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere