Rezension “Wie im Märchen” von Roberta Gregorio aus Der Kleine Buch Verlag

In meinem Bericht zur Leipziger Buchmesse hatte ich ja schon über die
tolle Aktion von Der Kleine Buch Verlag
geschrieben. Verlegerin Sonia Lauinger vergab an alle interessierten
Blogger je ein Rezensionsexemplar. Auch ich nahm mein Wunschbuch mit nach Hause
und voila, hier ist nun meine Rezension.
Belletristik: Romane: Chick Lit

Taschenbuch 181 Seiten
Verlag: Der Kleine Buch Verlag
Preis: 12,95 €   
ISBN: 978-3-942637-06-0
Link zum Verlag: Buch bestellen




Inhalt:
Emma, knapp über 30, erfolgreiche Reiseveranstalterin, ist vollkommen zufrieden mit ihrem Single- Leben. Sie liebt ihre Unabhängigkeit, träumt nebenbei gerne von George Clooney und gönnt sich ab und an eine Romanze – Bevorzugt: ohne Zukunftsperspektive.

Kurz: sie hat absolut keine Lust auf eine ernsthafte Beziehung.Ingrid, Emmas Mutter, ist da ganz anderer Meinung. Sie findet, dass ihre Tochter endlich unter die Haube gehört und meldet sie deshalb heimlich zu „Wie im Märchen“, ihre Lieblings-Fernsehshow, an. Die Dreharbeiten zu dieser Verkupplungs-sendung, wie soll es anders sein, finden auf einer traumhaften Burg statt.Natürlich weigert sich Emma erst strikt gegen diese absurde Idee! Aber ihr Sträuben kommt ganz schön ins Wanken, denn das gesamte Kosmos, allen voran Rebekka, ihre beste, „übernatürlich“ begabte Freundin, ist da ganz anderer Meinung. Deshalb fügt sie sich, zwar skeptisch, dann doch neugierig und unerwarteterweise hoffnungsvoll ihrem Schicksal.Nur ist das Schicksal nicht immer so einfach zu deuten! Stolpersteine, Fettnäpfchen und Missverständnisse bringen die chaotische Emma immer weiter vom rechten Weg ab…oder vielleicht doch nicht?

Quelle: Der Kleine Buch Verlag


Die Autorin:

Roberta Gregorio wird 1976 in Fürstenfeldbruck bei München als Tochter italienischer Auswanderer geboren. Ihre Kindheit verbringt sie sozusagen im Restaurant ihrer Eltern, wo sie zwischen Pizza, Pasta und Tiramisù groß wird. Obwohl sie eine Ausbildung zur Fremdsprachenkorrespondentin abgeschlossen hat, entdeckt sie ihre Leidenschaft für das Hotelfach und für italienische Männer. Sie angelt sich davon ein Prachtexemplar und lebt noch heute mit ihm und zwei gemeinsamen Kindern eine italienische Romanze.
Quelle: Der Kleine Buch Verlag


Rezension:

Als ich das Buch im Regal
am Stand von Der Kleine Buch Verlag auf der Leipziger Buchmesse stehen sah,
rief es mir sogleich zu “Nimm mich mit!”. Also musste es einfach
dieses Buch sein, das den Weg zu mir nach Hause fand.
So zuckersüß wie das
Buchcover mit seinen rosaroten Farbtönen kommt auch die Storyline daher. Dabei
nimmt sie den Leser sofort gefangen und mit auf eine Traumreise durch
 unsere Wünsche, Hoffnungen, Klischees und der Sehnsucht nach Happy Ends,
ohne jedoch im Kitsch zu versinken. Sendeprofile wie z. B. der Bachelor werden
in der Grundidee verarbeitet und mit Witz und Ironie zerpflückt. 
Roberta Gregorio
versteht es mit einer Mischung aus Humor, Ironie, einem Schuss Liebe und einer
kleinen Portion Mystik eine Geschichte zu weben, die einen nicht loslässt und
einen kurzweiligen Abend verspricht.
Das Buch lässt sich
schnell und flüssig lesen. Gestört haben mich ein wenig die vielen langen
Schachtelsätze. Dadurch leider der Schreibstil an einigen Stellen und wirkt
überladen bzw. holprig.
Zwar ist die Handlung
oftmals etwas vorhersehbar, was aber dem Lesegenuss keinen Abbruch tut.
Natürlich darf man hier keine tiefgreifende Geschichte erwarten, doch um
einfach einmal dem Alltag zu entfliehen, ist “Wie im Märchen” genau
das richtige Buch.
Kimmy vergibt 4 von 5 Käseecken
Dieser Beitrag wurde unter Rezensionen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere